Hilfe und Kontakt Ab 59,90 € kostenlose Lieferung Sichere Zahlungsmethoden

Bad putzen

Bad putzen gehört in der Regel nicht zu den beliebtesten Aufgaben im Haushalt: Unschöne Zahnpastaspritzer an den Fliesen, verstopfte Abflüsse durch Haare, verkalkte Duschköpfe und Armaturen, Ablagerungen in der Toilette und jede Menge Kalkflecken an der Duschwand. Doch mit einigen Tipps und Tricks sowie den richtigen Hilfsmitteln wird Ihr Bad im Nu wieder strahlend sauber.

Einige grundlegende Dinge, die Sie bei der Badreinigung beachten sollten:

  • Das Bad sollten Sie im Schnitt einmal pro Woche gründlich reinigen.
  • Bei den verwendeten Putzmitteln immer die Hinweise auf dem Etikett lesen, so lassen sich unliebsame Überraschungen vermeiden.
  • Das Badezimmer regelmäßig lüften, um Schimmel vorzubeugen.

Nun nur noch einen Eimer mit Wasser, Reinigungsmittel und Putzlappen bereitstellen und schon kann das Saubermachen im Badezimmer beginnen.

INHALTSVERZEICHNIS

  1. Waschbecken richtig von Schmutz befreien
  2. Streifenfreies Spiegelglas
  3. Fleckenfreie Duschkabine
  4. Die Toilette richtig putzen
  5. Hartnäckigen Kalk zuverlässig entfernen
  6. Fliesen und Fugen gründlich reinigen
  7. Kleinere Schimmelränder beseitigen
  8. Ein sauberes Bad zum Wohlfühlen

bad putzen

Waschbecken richtig von Schmutz befreien

Das Waschbecken wird neben der Toilette im Bad am meisten benutzt. Daher ist es wichtig, es regelmäßig zu reinigen. Benötigt wird dazu ein guter Allzweckreiniger wie der SODASAN Orangenreiniger, ein Schwammtuch und einen Kalklöser.

Zuerst räumen Sie das Waschbecken komplett leer und füllen es anschließend mit heißem Wasser. Das Wasser löst erste Verschmutzungen und weicht hartnäckige Flecken auf, sodass sich diese leicht entfernen lassen. Nach einigen Minuten Einwirkzeit das Waschbecken leeren und Putzmittel auftragen. Abschließend das Becken gut ausspülen und mit einem trockenen Tuch nachwischen.

Rostflecken können Sie mit einer Mischung aus Weinstein mit Zitronensaft losbekommen. Diese Paste mit einer alten Zahnbürste auf die entsprechenden Stellen auftragen und wegschrubben. Nervige Haare im Abfluss lassen sich ganz leicht mit einem Haarfang-Stab aus Kunststoff entfernen. Der Widerhaken nimmt sämtliche Haare auf und Verstopfungen werden vermieden.

TIPP: Unangenehme Gerüche werden durch Backpulver neutralisiert. Pulver einfach auf das Waschbecken streuen, kurz einwirken lassen und gut abspülen.

Streifenfreies Spiegelglas

Der Spiegel im Bad wird schnell durch Wasser- oder Zahnpastaspritzer dreckig. Mit einem Glasreiniger  bekommt man den Spiegel allerdings ganz schnell wieder sauber und vor allem streifenfrei. Dazu den Reiniger einfach aufsprühen und mit einem fusselfreien Tuch trocken reiben. Spiegelglas jedoch nie mit sauren Reinigungsmitteln putzen, diese können die Silberschicht hinter dem Glas beschädigen, wodurch es schwarz anläuft.

Um einen beschlagenen Spiegel wieder frei zu bekommen, hilft ganz klassisch der Föhn. Diesen über die beschlagene Fläche bewegen und in ausreichend Entfernung zum Spiegel halten, zu viel Hitze könnte Risse im Glas verursachen.

TIPP: Ein warmes Badezimmer vermindert das Anlaufen des Spiegels nach dem Duschen. Die Stiftung Warentest empfiehlt eine Raumtemperatur von etwa 24 Grad.

Fleckenfreie Duschkabine

Zu einem sauberen, glänzenden Bad gehört auch das Putzen von Dusche und Badewanne. Besonders Duschkabinen aus Glas haben schnell unschöne Wasser- und Kalkflecken. Für die richtige Pflege eignet sich der SODASAN Reiniger für Dusche & Bad. Er entfernt zuverlässig Verschmutzungen und hinterlässt einen angenehm frischen Duft. Um Wasserflecken vorzubeugen können Sie die Dusche auch nach jeder Benutzung reinigen. Dazu die Duschkabine mit einem Abzieher vom Wasser befreien und die Armaturen mit einem Schwammtuch vorsichtig trocknen.

Ihre Dusche wird besonders sauber, wenn Sie auch den Duschkopf gründlich reinigen. Hierzu eine Plastiktüte mit Kalköser füllen und über den Duschkopf ziehen. So lange einwirken lassen bis sich Verschmutzungen sowie Kalkablagerungen lösen, danach mit klarem Wasser abspülen.

Kunststoffwannen, beispielsweise aus Acryl, säubern Sie mit einem weichen Schwamm und etwas Spülmittel oder dem milden SODASAN Reiniger Dusche & Bad. Anschließend mit Wasser nachspülen. Um Ihrer Badewanne wieder Glanz zu verleihen, hilft etwas Buttermilch.

Emaillewannen keinesfalls mit scharfen Säuren oder kratzigen Schwämmen reinigen. Einen Allzweckreiniger ohne Bleichmittel und einen weichen Schwamm zur Reinigung verwenden, bei stärkerem Schmutz hilft etwas Schmierseife.

Egal ob Dusche oder Badewanne, denken Sie auch daran den Abfluss regelmäßig zu reinigen. Hier können Sie einen eine Mischung aus Backpulver und Essigessenz verwenden, um die Rohre wieder frei zu bekommen. Auf Rohrreiniger sollte man verzichten, diese sind oftmals sehr aggressiv und können die Rohre schädigen. 

Die Toilette richtig putzen

Die regelmäßige Reinigung des WCs ist allein schon aus hygienischen Gründen unumgänglich. Für eine optimale Sauberkeit der Toilette einen WC-Reiniger, direkt unter dem Rand der Toilette auftragen, mit der Bürste verteilen und einige Minuten einziehen lassen. Danach mit Wasser nachspülen. Bei Bedarf kann dieser Vorgang wiederholt werden oder man lässt die Toilette über Nacht mit dem WC-Gel einweichen, um starke Ablagerungen zu entfernen.

Nun den Sitz, den Deckel sowie den Rest der Toilette mit dem Orangenreiniger sauber machen. Verwenden Sie in jedem Fall verschiedene Lappen für den Innen- und Außenbereich der Toilette. Abschließend können Sie noch ein Desinfektionsmittel aufsprühen. Ein WC-Duftstein sorgt dazu für einen angenehmen Duft auf der Toilette. Für eine gründliche Reinigung und um Bakterien zuverlässig zu beseitigen sollten Sie das WC 2-3 Mal in der Woche putzen.

Mit diesen einfachen Hausmitteln gelingt die WC-Reinigung problemlos: 

  • Bei Kalkablagerungen und Rostflecken Cola verwenden. Eine halbe Stunde einziehen lassen, mit der Klobürste schrubben und gründlich nachspülen.
  • Gegen hartnäckigen Urinstein hilft ein Gemisch aus Backpulver und Essigreiniger, direkt unter dem Rand des WCs auftragen und mit einer Bürste vereilen.
  • Um den Spülkasten zu reinigen bzw. zu entkalken einfach WC-Reiniger-Tabs in den Wassertank geben.

Hartnäckigen Kalk zuverlässig entfernen

Hartnäckiger Kalk im Bad ist wohl das Hauptproblem in vielen Haushalten. Besonders kalkhaltiges Wasser sorgt für permanente Ablagerungen sowie stärkeren Verschmutzungen an Duschkabine & Co. Wir haben einige Tipps und Tricks zusammengestellt, wie sich Kalkflecken ganz leicht und mit wenig Zeit entfernen lassen:

  • Kalk an Armaturen von Badewanne, Dusche oder Waschbecken: Ein in Essig getränktes Küchentuch drum herum wickeln und ca. 30 – 60 Minuten einwirken lassen, dann gut abspülen und mit einem weichen Tuch abwischen. Achtung: Verwenden Sie keine aggressiven Mittel oder einen Schwamm mit rauer Oberseite, diese verkratzen das Chrom.
  • Frischen Kalk wischen Sie ganz unkompliziert mit etwas Handseife und einem feuchten Tuch weg.
  • Starke Verkrustungen können mit einem Bimsstein aufgeraut werden, anschließend mit dem SODASAN Essigreiniger weg wischen.
  • Bei Wannen aus Acryl oder Emaille keine üblichen Entkalker verwenden, diese könnten zu Verfärbungen führen oder die Beschichtung angreifen.
  • Rost entsteht aus der Verbindung von Kalk und Eisen. Ein in Essig getränktes Küchenkrepp löst den Rost und wird einfach auf die betroffenen Stellen gelegt.

Mit dem SODASAN Essigreiniger sagen Sie Kalk im Badezimmer den Kampf an. Die enthaltene Säure befreit zuverlässig von Wasser- und Kalkflecken, bei starken Verschmutzungen kann der Essigreiniger sogar unverdünnt verwendet werden. Diesen dann einfach 10 Minuten einwirken lassen. Daneben neutralisiert er unangenehme Gerüche. Der SODASAN Essigreiniger punktet nicht nur mit seiner Ergiebig- und Haltbarkeit, er ist auch komplett biologisch abbaubar. Bei Naturstein oder empfindlichen Oberflächen empfiehlt sich ein milder Allzweckreiniger.

TIPP: Der SODASAN Essigreiniger ist auch zur Reinigung von Wasserkocher und Kaffeemaschine geeignet.

Fliesen und Fugen gründlich reinigen

Abschließend steht noch die Reinigung der Fliesen und des Bodens auf dem Programm. Hier sollten Sie darauf achten, dass Sie für das Wischen nur Putzmittel mit wenig Säure verwenden, da die Säure die Fugen angreift. Der SODASAN Orangenreiniger löst auch hartnäckige Verschmutzungen und kann dabei für alle glatten, wischbaren wie auch lackierten Oberflächen verwendet werden. Dabei ist er besonders ergiebig und hinterlässt einen angenehm frischen Orangenduft. Auf ein Scheuermittel sollten Sie bei der Reinigung der Fliesen im Badezimmer verzichten, dieses raut die Fliesenoberfläche an wodurch sich Schmutz noch besser festsetzen kann.

TIPP: Sollten Sie aufgrund von Kalk oder Schimmel ein säurehaltiges Reinigungsmittel für den Boden benutzen, so achten Sie darauf, dass dieses nur kurz auf die Fugen zwischen den Fliesen einwirkt. Fugen am besten vorab mit etwas Leitungswasser benetzen, sodass das Mittel nicht eindringen kann.

Kleinere Schimmelränder beseitigen

Schwarzer Schimmel bildet sich gerne in den Silikonfugen der Badewanne oder Dusche. Um diesen zu entfernen eine Watteschnur in Chlor tränken und über Nacht auf die schimmelige Stelle legen. Dies jedoch nicht bei rissigen Fugen oder Naturstein anwenden. In Toiletten helfen auch WC-Duftsteine mit Chlor.

Daneben gibt es spezielle Reiniger gegen Schimmel im Badezimmer. Um Schimmel am Duschvorhang vorzubeugen, diesen nach jedem Duschen gut trocknen lassen.

HINWEIS: Sie haben Silberfische im Bad? Diese sind oft ein Signal für ein Problem mit Schimmel oder Feuchtigkeit.  Ein extremer Befall kann eventuell auf ein Feuchtigkeitsproblem hinweisen. 

TIPP: Verwenden Sie niemals Backpulver gegen Schimmel. Mehl oder Stärke in den Fugen dient den zurückbleibenden Schimmelresten als Nahrung und der Schimmelbefall kommt ganz schnell zurück.

Ein sauberes Bad zum Wohlfühlen

handtuecher waschen

Einige Dinge müssen nicht wöchentlich, aber dennoch in einem festen Rhythmus erledigt werden. Abschließend einige einfache Maßnahmen, um dem Bad noch mehr Glanz und Ordnung zu verleihen:

  • Badematte sowie Handtücher regelmäßig bei mind. 60° C waschen.
  • Sollten Sie einen Duschvorhang haben, muss auch dieser gewaschen werden.
  • Bei einem Bad ohne Fenster die Lüftung inkl. Filter reinigen
  • Schränke und Ablagen ausmisten sowie putzen. Viele Beauty-Produkte, wie beispielsweise Mascara, haben ein Ablaufdatum und sollten regelmäßig ausgetauscht werden.
  • Griffe an den Schränken putzen.
  • Seifenspender reinigen. Dazu am besten in warmem Wasser einweichen.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Topseller
2er Pack Schwammtücher von SODASAN - vollständig recyclebar ÖKO Schwammtücher 2er Pack

Umweltvorteil selbst beim Reinigungszubehör: mit den SODASA Öko-Schwammtüchern gelingt´s! Saugstark. Haltbar....

0,99 € *
Inhalt 1 PCS
Auslaufhahn für 2 Liter, 5 Liter und 10 Liter Kanister von SODASAN Auslaufhahn für Sodasan Kanister

Auch beim Waschen gilt: Das Zubehör macht´s! Besonders praktisch: Der Auslaufhahn für SODASAN-Kanister. Sauberes Umfüllen...

ab 4,95 € *
Inhalt 1 Stück
Flüssigseife LIQUID Citrus-Olive Spar-Set Flüssigseife LIQUID Citrus-Olive Spar-Set

Zitronige Frische für ein perfektes Hautgefühl! Mit der Bio-Pflanzenseife von SODASAN werden Umwelt- und Körperbewusstsein eins....

8,50 € *