Hilfe und Kontakt Ab 59,90 € kostenlose Lieferung Sichere Zahlungsmethoden

Backofen reinigen

Der Backofen wird neben dem Herd in den meisten Haushalten am häufigsten in der Küche benutzt: Ob für den leckeren Sonntagsbraten, einen frischen Kuchen zum Wochenende oder die schnelle Pizza zum Feierabend. Doch beim Backen tropfen oft Fett oder Essensreste auf den Boden, kleben sich dort fest und werden mitgebrutzelt. Direkt nach dem Kochen hat man dann meiste keine Lust den Backofen nachzuwischen. Die Folge: Die Flecken verkrusten und werden bei der nächsten Benutzung noch mehr eingebrannt. Wenn man sich dann endlich mal dazu durchringt, den Ofen zu reinigen, ist mühsames Schrubben angesagt. Doch das muss nicht sein: Mit unseren Tipps und Hausmitteln lässt sich die Backröhre in Zukunft ganz einfach reinigen und das ganz ohne aggressive Backofen Reinigungsmittel oder Chemie.

 

INHALTSVERZEICHNIS

  1. Backofen reinigen - wie oft notwendig?
  2. So reinigt man den Ofen richtig
  3. Vorbeugende Maßnahmen, die hartnäckige Verschmutzungen reduzieren

 

Backofen reinigen

Backofen reinigen – wie oft notwendig?

Wichtig ist, die Backröhre in regelmäßigen Abständen gründlich zu reinigen, spätestens alle drei Monate sollte man sich an die Arbeit machen. Nutzt man den Küchenherd sehr häufig oder sammeln sich schnell starke Verschmutzungen an, dann sollte man ihn einmal im Monat gründlich durchputzen. Grundsätzlich gilt: Je länger man diese unliebsame Arbeit vor sich herschiebt, umso schwerer wird es dann, Verkrustungen sowie Flecken zu entfernen!

So reinigt man den Ofen richtig

#1 Einzelteile herausnehmen & putzen

Zuerst sollte man Backblech, Ofenrost etc. herausnehmen und sauber machen. Diese dazu mit heißem Wasser und etwas Spülmittel im Spülbecken einweichen lassen und nach etwa einer Stunde mit einem weichen Schwamm abwischen. Achtung: Teilweise lassen sich auch der Backofenboden sowie die Einschubschienen entnehmen!

TIPP: Bei hartnäckigem Dreck hilft die SODASAN Scheuermilch! Einfach auf einen Schwamm oder Lappen geben, auf den betroffenen Stellen verreiben und gut abspülen.

# 2 Innenraum vom Schmutz befreien

Bevor man die hartnäckigen Verkrustungen entfernt, sollte man den Innenraum von grobem Dreck befreien: Dazu die Brösel aussaugen oder auskehren und die Wände sowie den Boden grob mit etwas warmem Wasser und Spülmittel abwischen. So wird leicht lösbarer Schmutz einfach entfernt und man kann danach die eingetrockneten Flecken in Angriff nehmen. Um die eingebrannten Reste oder Fettflecken ohne mühsames Schrubben zu entfernen, helfen praktische Hausmittel. Achtung: Die Heizstäbe nur mit einem feuchten Tuch reinigen, keinesfalls Reinigungs- oder Hausmittel verwenden!

Salz

Herkömmliches Haushaltssalz beseitigt zuverlässig alte, eingetrocknete Krusten und Fettflecken. Den Ofen mit einem feuchten Tuch auswischen und mit Salz bestreuen. Nun auf 50° C erhitzen und so lange laufen lassen, bis das Salz braun wird. Danach kurz abkühlen lassen und das Salz mit dem verbundenen Dreck vom Boden kehren bzw. mit einem feuchten Lappen wegwischen. 

Zitronensaft

Zitronensaft mit Wasser mischen und in eine ofenfeste Form, beispielsweise eine Auflaufform, geben und bei 120° C in die Backröhre stellen. Etwa eine halbe bis eine Stunde einziehen lassen und abschließend mit einem feuchten Lappen nachwischen. Durch den Wasserdampf lösen sich hartnäckige Fettflecken und durch die Zitrone verschwinden unangenehme Gerüche!

Orangenreiniger

Die natürliche Fettlösekraft des Orangenöls löst auch eingebrannte Fettflecken. Dazu etwa 3 ml Orangenreiniger auf 10 Liter Wasser geben und den Backofen damit gründlich auswaschen. Der Orangenreiniger entfernt nicht nur zuverlässig Verschmutzungen, er hinterlässt auch einen frischen Orangenduft.

Backpulver

Aus dem Backpulver und klarem Wasser eine Paste anrühren und auf die Verkrustungen geben. Das Ganze etwa eine Stunde einwirken lassen und danach mit warmem Wasser gut abwischen.

TIPP: Auch verkrustete Backbleche werden so im Nu wieder sauber!

Waschpulver

Eignet sich besonders gut bei einem stark verschmutzen Backofenboden. Dazu den Boden gleichmäßig mit Waschpulver bestreuen und einige Lagen feuchtes Küchenpapier darüber legen. Nun über Nacht einweichen lassen. Am nächsten Tag die Lappen entfernen und die Essensreste und Fettflecken mit einem feuchten Tuch wegwischen.

Weitere Tipps:

  • Auch die Gummidichtung an der Tür muss gesäubert werden. Diese kurz aussaugen und danach mit etwas Orangenreiniger sauber wischen.
  • Den Backofen nicht nur von innen reinigen, sondern auch von außen. Dazu das Sichtfenster, den Griff sowie die Regler mit warmem Wasser und etwas Orangenreiniger oder Spülmittel abwischen.

Vorbeugende Maßnahmen die hartnäckige Verschmutzungen reduzieren

Damit der Ofen gar nicht so arg verschmutzt, helfen einige einfache Tricks um unliebsame Essens- oder Fettflecken zu vermeiden:

  • Backpapier verwenden: Durch Backpapier bleiben weniger Rückstände auf dem verwendeten Backblech zurück. Auch bei Zubereitungen auf dem Rost kann man unten drunter ein Backpapier auslegen, so bleibt der Boden sauber, das schmutzige Papier kann danach einfach entsorgt werden. Umwelt-Tipp: Wiederverwendbares Backpapier nutzen, dieses kann nach jedem Einsatz ganz einfach abgespült werden!
  • Passende Behälter verwenden: Bräter und Auflaufformen sollten groß genug sein, sodass nichts überlaufen oder unnötig spritzen kann.
  • Essensreste sofort entfernen: Leichte Verschmutzungen sowie Brösel & Co. direkt nach dem Kochen wegwischen, so können diese weder eintrocknen noch bei der nächsten Benutzung einbrennen.
  • Schnelle Reinigung nach der Benutzung: Eine Tasse mit einer Mischung aus Leitungswasser und einem Teelöffel Natron in den noch heißen Backofen stellen und ihn mit geschlossener Türe abkühlen lassen. Danach Tasse entfernen und den Innenraum mit einem feuchten Tuch nachwischen. So ist der Ofen blitzschnell sauber und bereit für den nächsten Einsatz!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Topseller
2er Pack Schwammtücher von SODASAN - vollständig recyclebar ÖKO Schwammtücher 2er Pack

Umweltvorteil selbst beim Reinigungszubehör: mit den SODASA Öko-Schwammtüchern gelingt´s! Saugstark. Haltbar....

0,99 € *
Inhalt 1 PCS
Auslaufhahn für 2 Liter, 5 Liter und 10 Liter Kanister von SODASAN Auslaufhahn für Sodasan Kanister

Auch beim Waschen gilt: Das Zubehör macht´s! Besonders praktisch: Der Auslaufhahn für SODASAN-Kanister. Sauberes Umfüllen...

ab 4,95 € *
Inhalt 1 Stück
WC Kraftgel 750 ml von SODASAN WC-Reiniger KRAFTGEL 750ml

Das WC Kraftgel von SODASAN reinigt wirksam mit Bio Zitronensäure und entfernt wirksam und hygienisch hartnäckige...

3,80 € *
Inhalt 0.75 l (5,07 € * / 1 l)