Frühjahrsputz – mit unseren Tipps kommst Du schnell und gründlich ans Ziel

Wir verraten Dir 7 effiziente Tipps, mit denen Du den Frühjahrsputz im Nu erledigst und warum jetzt der beste Zeitpunkt für eine gründliche Reinigung ist.

Bekommst Du auch immer wieder Lust auf einen Frühjahrsputz, sobald die Tage länger werden? Die ganze Wohnung einmal von vorne bis hinten von Staub, Spinnweben und Schmutz befreien – wenn alles getan ist lebt es sich doch wieder ganz anders in seinen vier Wänden. Diese Grundreinigung machten schon unsere Großmütter im Frühjahr nicht ohne Grund! Im Winter wird weniger gelüftet und während der dunklen Jahreszeit bleiben Staub, Schmutz und Spinnweben in den Ecken und unter den Möbeln oft unentdeckt.

Sobald die Vögel wieder zwitschern, reißen wir die Fenster auf und lassen die erste Frühlingsluft voller Freude ins Haus strömen. Unsere Großmütter wussten es vielleicht nicht, aber sie machten es zu ihrer Zeit schon genau richtig: Das UV-Licht der Sonne macht Milben, Bakterien, Viren und Allergenen das Leben schwer. Deshalb findet der große Hausputz immer im Frühling statt.

TIPP: Jetzt ist die beste Zeit für eine umfassende Reinigung der Wohnung.

Für einen Frühjahrsputz ist keine schädliche Chemie notwendig. Ökologische Putzmittel reinigen genau so effizient und sauber wie konventionelle, aber sie sind konsequent biologisch, nachhaltig und umweltfreundlich. Und der Preis stimmt! Ob in Küche, Bad, im Kühlschrank, Schlafzimmer, im Schrank oder auf empfindlichen Oberflächen – ökologische Reinigungsmittel sind immer Deine erste Wahl.

Checkliste für die saubere Wohnung

1. Wo anfangen, wo aufhören mit putzen?

Der beste Tipp: Mach Dir für die Reinigung einen Plan und sieh vorher nach, ob Du alle Utensilien für den Frühlingsputz zur Hand hast. Für die komplette Reinigung Deiner Wohnung oder Deines Hauses benötigst Du als Grundausstattung:

 

2. Frühlingsputz mit System

Je nach Größe Deiner Wohnung oder Deines Hauses solltest Du Dir den Frühjahrsputz in mehrere Etappen einteilen. So putzt Du nicht, bis Du erschöpft bist, sondern bleibst frisch und munter dabei.

Beginn in der Küche, hier gibt es am meisten zu tun. So hast Du gleich zu Beginn die schwerste Etappe gemeistert. Anschließend nimmst Du Dir das Bad und die Toilette vor. Dann reinigst Du das Wohnzimmer. Zum Schluss dann Kinderzimmer und Schlafzimmer, evtl. noch Balkon oder Terrasse.

In jedem Raum arbeitest Du von oben nach unten. Erst auf dem Schrank wischen, zum Schluss den Boden reinigen.

Vergiss nicht, Dir vorher schon eine Belohnung auszudenken auf die Du Dich freuen kansst, so bleibst Du leichter dabei.

3. Beginne mit der Küche

Hitze, Feuchtigkeit und Fettdunst verbinden sich in der Küche mit der Zeit zu einer unappetitlichen Schicht. Reinige die Oberseiten der Schränke und die Regale mit fettlösenden, ökologischen Reinigern, z.B. mit dem Glas- und Flächenreiniger. Er reinigt schnell, akkurat und enzymfrei. Räume den Kühlschrank aus, evtl. das Eisfach abtauen und abgelaufene Lebensmittel entsorgen. Für einen perfekten Frühlingsputz in der Küche werden auch alle Schubladen entleert, sauber gewischt und ordentlich wieder eingeräumt. Beim Aufräumen gleich alles Überflüssige entsorgen. Das Reinigen der Fenster und Fensterrahmen nicht vergessen! Zum Schluss die Arbeitsflächen gründlich reinigen und den Boden putzen. Du wirst staunen, dass auf einmal viel mehr Platz in der Küche ist.

4. Kalkfreies Badezimmer – so geht es leicht und ökologisch

Jetzt kommt der Kalklöser zum Einsatz! Er löst Kalkablagerungen mit Zitronensäure statt mit Chemie. Im Bad gibt es besonders viele Kalkablagerung – rund um die Armaturen, in der Dusche, in der Toilette und an den Waschbeckenrändern. In unserer Checkliste hat das Putzen und Reinigen des Bades einen hohen Stellenwert, hier ist der Frühlingsputz besonders wichtig. Nimm Dir die Zeit und putze alle Ecken sorgfältig, so vermeidest Du Schimmelbildung. Vergiss bei der Reinigung des Badezimmers nicht den Boden und evtl. das Fenster zu reinigen. Dein Frühjahrsputz ist nun schon mehr als zur Hälfte geschafft! 

5. Staubfreies Wohnzimmer – eine Wohltat

Beginne den Frühlingsputz im Wohnzimmer mit den Vorhängen und Gardinen. Wasch diese mit dem umweltfreundlichen und Energie sparenden Cool-Kaltwaschmittel. Es ist für die hitzeempfindlichen Gewebe besonders geeignet. Anschließend widmest Du Dich der Reinigung aller Schrankoberseiten. Wische Staub mit einem feuchten Tuch weg. Jetzt im Frühling ist auch die Zeit für das Aufräumen von Schubladen und Schränken. Alles, was Du längere Zeit nicht mehr benutzt, könnte überflüssig sein. Trennen Dich von Unnötigem, es ist eine Befreiung und schafft mehr Platz. Empfindliche Oberflächen putzt am besten mit den sanften Öko Schwammtüchern. Zum Frühjahrsputz im Wohnzimmer gehört auch die intensive Reinigung des Teppichs. Flecken in Sofa und Teppich behandelst mit einem feuchten Tuch und ganz wenig Cool-Kaltwaschmittel. Streifenfreies Putzen der Fenster gelingt tadellos und umweltfreundlich mit dem Glas- und Flächenreiniger. Zum Schluss lüftest Du diesen Raum ordentlich durch.

6. Schlafzimmer, Kinderzimmer – aufräumen und ausmisten

Die Grundreinigung im Zuge Deines Frühjahrsputzes geht allmählich in die letzte Runde. Deine Checkliste hast Du nun schon fast abgearbeitet, ein Ende ist in Sicht! Es ist immer eine gute Idee, Schlaf- und Kinderzimmer im Frühling einmal ordentlich auszumisten. In jeder Wohnung oder jedem Haus sind das die Zimmer, in denen sich viel Überflüssiges ansammelt. Unser Tipp: Räume alle Schränke komplett aus, putz die Schränke von innen. Beim Einräumen sortierst Du aus. Du wirst sehen, plötzlich reicht der Platz wieder aus. Dein Kind findet seine Spielsachen wieder und mit dem Frühlingsputz geht es jetzt richtig gut voran. Vorhänge, Jalousien und Gardinen waschen gehört zum Frühjahrsputz unbedingt dazu. Dahinter verstecken sich oft unbemerkt Spinnweben. Räumen die Regale aus, wischen alles feucht ab und stelle nur wieder hinein, was Du wirklich brauchst und magst. Denke zwischendurch an Deine Belohnung! Das Ziel ist nah.

7. Balkon und Terrasse

Wer einen Balkon oder eine Terrasse hat, hat noch einen Punkt auf der Checkliste zu erledigen. Beim Frühlingsputz im Freien arbeitest Du auch hier von oben nach unten. Über den kalten und nassen Winter bildet sich hier ein grüner Algenbelag. Unser Tipp: mit unserem Allzweckreiniger sensitive wäschst Du ihn leicht und gründlich ab. Er eignet sich für Holz, Kunststoff, Stein und Metallgeländer. Gartenmöbel werden aus dem Winterlager geholt und auch an den Unterseiten von Staub und Grünbelag befreit. Beende Deinen Frühlingsputz und schmück Balkon oder die Terrasse mit Frühlingsblumen in bunten Farben.

Der Frühlingsputz ist geschafft! 

Ökologische Putzmittel sind im Preis nahezu vergleichbar mit konventionellen, aber sie belasten weder die Umwelt, Deine Gesundheit noch Deine Haushalt. Ihre Wirksamkeit reicht längst an die der konventionellen Reiniger heran. Schenk Dir und Deinen Lieben das gute Gefühl von natürlicher Sauberkeit. Mit sodasan-Produkten kannst Du Dir sicher sein, dass Du Deine Haut, Deine Atemwege und auch die Umwelt schonst. Wähle aus unserer großen Produktpalette, wir haben für jedes Problem den perfekten Helfer.

Und jetzt ist es Zeit für Deine Belohnung! Was hast Du Dir verdient? Schreibe uns einen Kommentar. 

 

Passende Artikel
Essig Reiniger 1 Liter sodasan Essigreiniger
Inhalt: 1 Liter
ab 3,61 €
Bodenreiniger Sandel 1 Liter sodasan Sandel Bodenseife
Inhalt: 1 Liter
ab 4,39 €
WC-Kraftgel sodasan WC-Reiniger Kraftgel
Inhalt: 0.75 Liter (4,93 € / 1 Liter)
3,70 €