Glasflaschen richtig reinigen

Glasflaschen sind nicht nur nachhaltig sondern auch umweltbewusst. Doch damit sich nicht so viele Bakterien und Keime in ihnen ansammeln und womöglich der Gesundheit schaden, sollte man sie regelmäßig und ordentlich reinigen. Wir zeigen dir, wie einfach das geht!

Wiederverwendbare Flaschen aus Glas sind nicht nur praktisch, sondern auch nachhaltig und umweltfreundlich. Kein Wunder also, wenn sie in immer mehr Haushalten einen Platz finden und ein täglicher Begleiter in unserem Alltag werden. Glas ist dabei zwar praktisch und relativ pflegeleicht, dennoch ist es wichtig, die Flaschen regelmäßig zu reinigen, um Keimen und Bakterien keine Chance zu geben. Wir zeigen dir, wie du deine Glasflasche im Alltag sauber bekommst, was gegen hartnäckige Flecken oder gar unangenehme Gerüche hilft und worauf du beim Trocknen achten solltest.

 Glasflaschen richtig reinigen

Inhaltsverzeichnis:

Warum ist es wichtig Trinkflaschen hygienisch zu halten?

Durch unseren Mund gelangen beim Trinken zahlreiche Bakterien und Keime in die Trinkflasche, dort sammeln sich diese an und vermehren sich unter Umständen. Vor allem die Reste von zuckerhaltigen Getränken sind dabei ein optimaler Nährboden für Keime und Bakterien in unseren Glasflaschen. Darüber hinaus können eingetrocknete Getränkereste zu unangenehmen Gerüchen und Schimmel führen. Nicht nur, dass die entstandenen Bakterien oder Pilze zur Gefahr für deine Gesundheit werden können, sie lassen neu eingefüllte Getränke auch wesentlich schneller verderben. Um deine Gesundheit nicht zu gefährden und immer ein frisches Getränk zur Hand zu haben, ist es deshalb wichtig, die Glasflasche regelmäßig gründlich zu reinigen und von allen Ablagerungen zu befreien.

Wie oft sollte ich meine Trinkflasche reinigen?

Grundsätzlich gilt, dass du deine Glasflasche möglichst nach jeder Benutzung direkt mit klarem Wasser ausspülst. Dies gilt auch dann, wenn du unterwegs bist und sollte vor allem bei Säften & Co. berücksichtigt werden. Zu Hause kannst du deine Glasflasche dann gründlich mit Spülmittel und heißem Wasser reinigen und vor der nächsten Benutzung gut trocknen lassen. Zusätzlich empfiehlt es sich, die Glasflasche von Zeit zu Zeit einzuweichen, um Kalk oder andere Ablagerungen zu vermeiden. Wie das geht und welche Hausmittel hier helfen, erfährst du im folgenden Absatz.

Tipps zur Reinigung deiner Trinkflasche

Um deine Glasflasche gründlich zu reinigen, hast du unterschiedliche Möglichkeiten. Gerade für die tägliche Reinigung sowie bei leichten Verschmutzungen empfehlen wir dir, ein Spülmittel zu benutzen. Fülle dazu etwas Spülmittel Sensitiv mit heißem Wasser in deine Glasflasche, verschließe sie und schüttle sie dann für einige Sekunden gut durch. So lösen sich mögliche Ablagerungen und die Flasche ist bereit für den nächsten Einsatz. Hast du schon eingetrocknete Rückstände, dann lässt du die Glasflasche mit der Wasser-Spülmittel-Mischung über Nacht einweichen. Am nächsten Tag haben sich dann auch stärkere Verschmutzungen gelöst und du musst die Flasche nur noch mit klarem Wasser gut ausspülen.

Sind die Verschmutzungen hartnäckiger und deine Flasche hat bereits einen unangenehmen Geruch, so helfen folgende Reinigungs- und Hausmittel:


Backpulver

Backpulver löst selbst eingetrocknete oder hartnäckige Ablagerungen in deiner Glasflasche. Gebe dazu einfach zwei Päckchen Backpulver mit warmem Wasser in deine Flasche, verschließe diese und schüttle sie kurz, damit sich das Backpulver auflösen kann. Danach lässt du die Mischung über Nacht einwirken und spülst die Flasche am nächsten Tag gründlich aus.


Essigreiniger

Besonders praktisch ist auch ein Essigreiniger. Er löst vor allem Kalkablagerungen zuverlässig, sodass du bei deiner Glasflasche wieder einen klaren Durchblick hast. Darüber hinaus hilft der Essigreiniger auch gegen unangenehme Gerüche. Zur Anwendung einfach einen Spritzer Essigreiniger mit heißem Wasser mischen, Flasche verschließen und schütteln. Danach gründlich mit reichlich klarem Wasser ausspülen, beim Trocknen verfliegt dann auch der Essiggeruch.


Kaffeesatz

Kaffeesatz ist ebenfalls bei stärkeren Verschmutzungen geeignet.Fülle dazu warmes Wasser mit zwei Teelöffeln Kaffeesatz in deine Glasflasche, verschließe sie und schüttle sie gut durch. Danach kannst du die Flasche mit klarem Wasser gut nachspülen. Sollte noch Rückstände vom Kaffeesatz in der Flasche zu finden sein, so kannst du sie auch noch mal mit Spülmittel sensitiv und warmem Wasser auswaschen.


Reiskörner

Reiskörner sind ein ideales Hausmittel, wenn sich in der Glasflasche ein leichter Ölfilm gebildet hat. Dies passiert vor allem dann, wenn die Flasche mit Milch oder Kakao gefüllt war. Zur Reinigung einfach rund drei oder vier Esslöffel Reiskörner in deine Glasflasche geben und diese mit heißem Wasser auffüllen. Danach Flasche verschließen und für einige Sekunden gut schütteln. Zum Schluss die Reiskörner ausschütten und die Flasche mit klarem Wasser nachspülen. Eine Alternative zu den Reiskörnern wäre grobkörniges Salz, die Anwendungsschritte bleiben dabei gleich.


Flaschenbürste

Um deine Flasche gründlich zu reinigen, ist eine spezielle Flaschenbürste ein optimales Hilfsmittel. Sie ist länglich und so konzipiert, dass sie auch problemlos bei schmaleren Flaschen genutzt werden kann. Mit einer Flaschenbürste lassen sich dabei nicht nur die Seitenwände der Glasflasche reinigen, sondern auch der Boden, was besonders bei Ablagerungen praktisch ist. Nach der Anwendung spülst du die Glasflasche entweder einfach mit klarem Wasser nach oder reinigst sie nochmals mit etwas Spülmittel Sensitiv und warmem Wasser.


Wichtig: Vergesse bei der Reinigung deiner Glasflasche nicht die Verschlüsse und Mundstücke. Gerade hier sammeln sich viele Keime und Bakterien an, welche mit einfachem Ausspülen kaum zu entfernen sind. Nutze zur Reinigung am besten warmes bis heißes Wasser und etwas Spülmittel Sensitiv. Eine Kinderzahnbürste hilft dir dabei, auch an kleinste Stellen des Verschlusses zu kommen oder Durchgänge bei den Mundstücken zu reinigen. Haben sich bereits stärkere Verschmutzungen abgesetzt oder unangenehme Gerüche gebildet, so kannst du den Verschluss oder das Mundstück auch für einige Stunden oder sogar über Nacht in eine Mischung aus heißem Wasser und Spülmittel Sensitiv einweichen. Gegen unangenehme Gerüche sowie gegen Kalkablagerungen hilft auch die Reinigung mit einem Essigreiniger.

Glasflasche in die Spülmaschine geben?

Manche Hersteller geben an, dass die Glasflaschen zur Reinigung in die Spülmaschine gegeben werden dürfen. Jedoch hat eine Glasflasche meist nur eine kleine Öffnung, das heißt, es kommt nur wenig vom Reinigungsmittel und vom Wasser in die Flasche, sodass diese in der Spülmaschine nicht gründlich gereinigt wird. Daher empfehlen wir, deine Glasflaschen immer per Hand zu spülen. Alternativ könntest du deine Glasflaschen ab und zu auch mit 80 Grad heißem Wasser auskochen, hier musst du allerdings vorsichtig sein, da das Glas eventuell platzen könnte.

TIPP: Die Glasflasche per Hand zu waschen ist auch schonender für die Flasche und erhöht deren Langlebigkeit!

Wie trockne ich die Flaschen nach dem Reinigen?

Keime und Bakterien finden in den Wasserresten nach dem Spülen einen idealen Nährboden, deshalb darfst du deine Glasflasche nach der Reinigung auf keinen Fall direkt verschließen. Am besten stellst du deine Glasflasche nach dem Spülen kopfüber auf ein Abtropfgitter und lässt sie gründlich trocknen. Achte beim Abtropfen darauf, dass das Wasser sich nicht unter der Flasche staut, sondern gut ablaufen kann.

Je nach Flaschengröße kann man auch ein Küchentuch um den Stil eines Kochlöffels wickeln und die Glasflasche damit von innen trocken reiben.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.