Grünspan entfernen

Was genau ist Grünspan? Wie entfernt man ihn schnell, effektiv und umweltschonend? Wir geben dir hilfreiche Tipps zur Reinigung und zur Vorbeugung!

Die Sonne strahlt, die Vögel zwitschern - wie schön, wenn es endlich Frühling und wärmer wird und man wieder draußen im Grünen sitzen kann. Doch an manchen Stellen im Außenbereich ist das Grün leider gar nicht schön und trübt den Ausblick, wie beispielsweise auf Gartenmöbeln, auf den Terrassendielen, an der Hausfassade oder an den Blumentöpfen. Die Ursache: Grünspan. In unserem Beitrag erfährst du, was genau Grünspan ist, wie du ihn schnell, effektiv und dabei umweltschonend entfernst und wie du einer neuen Bildung vorbeugst.

Grünspan am Holzzaun

 

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist überhaupt Grünspan?
  2. Warum muss man Grünspan entfernen?
  3. Grünspan auf Gartenmöbeln und auf Holz entfernen
  4. Grünspan auf Hausfassaden entfernen
  5. Grünspan auf Blumentöpfen entfernen
  6. Grünspan auf Pflaster und Terrassenplatten entfernen
  7. Wie kann ich Grünbelag vorbeugen?
  8. Das Wichtigste über Grünspan

 

Was ist überhaupt Grünspan?

Echter und vor allem giftiger Grünspan befindet sich auf Kupfer- oder Messingteilen, er entsteht aus einer Reaktion von Luft und Essigsäure. Wenn man jedoch im Gartenbereich von Grünspan spricht, so meint man Mikroorganismen wie Moose, Flechten und Algen. Diese Mikroorganismen fühlen sich vor allem im Schatten und bei hoher Feuchtigkeit wohl. Dabei trifft es verschiedenste Materialien wie Holz, Stein oder Terrakotta. Der Grünspan im Garten ist zwar nicht hochgiftig, da er aber gerade Böden glitschig werden lässt, stellt er dennoch ein Risiko da und sollte schnellstmöglich entfernt werden.

Warum muss man Grünspan entfernen?

Grünspan im Außenbereich sieht meist ungepflegt und wenig dekorativ aus. Allein deshalb lohnt es sich schon, ihn regelmäßig zu entfernen. In einigen Fällen kann er außerdem ein Unfallrisiko sein, denn Grünspan macht Böden aus Holz oder Stein rutschig. Um dieses Risiko zu beseitigen, muss der Grünspan gründlich entfernt werden. Im Idealfall entfernst du den Grünspan möglichst frühzeitig, denn eine dünne Schicht lässt sich in der Regel leicht beseitigen. Hat sich jedoch bereits ein dicker Grünbelag gebildet, so musst du mehr schrubben, um ihn wieder vollständig von deinen Terrassenplatten oder Gartenmöbeln zu bekommen.

Grünspan auf Gartenmöbeln und auf Holz entfernen

Bei Holz - das gilt sowohl für Gartenmöbel als auch für Terrassendielen - solltest du bei der Entfernung von Grünspan unbedingt auf einen Hochdruckreiniger verzichten. Nicht nur, dass du das Material beschädigen könntest, der Hochdruckreiniger begünstigt auch eine erneute Bildung von Grünspan. Dies liegt daran, dass das Wasser tief in die Poren des Holzes eindringt und die Oberfläche so anfälliger macht für Algen, Moose und Flechten. Um Holz verschiedenster Art von Grünspan zu befreien, empfiehlt sich die Anwendung mit dem sodasan Essigreiniger. Mische dazu Wasser mit sodasan Essigreiniger und gebe es in eine Sprühflasche. Nun die Mischung auf die betroffenen Stellen sprühen und für etwa eine halbe bis eine Stunde einwirken lassen. Als Nächstes in einem Eimer noch einmal warmes Wasser mit sodasan Essigreiniger mischen und mit einem Schwamm oder einer weichen Bürste den Grünbelag vom Holz schrubben. Für Holzmöbel nutzt du die sodasan Kernseife. Löse davon etwas in warmem Wasser auf und reinige deine Holzmöbel mit einer weichen Bürste.
Hast du Gartenmöbel aus Kunststoff, so kannst du ebenfalls den sodasan Essigreiniger nutzen. Bei leichten Verschmutzungen mischst du warmes Wasser und sodasan Essigreiniger und wischst mit einer Bürste oder einem Schwamm den Grünspan von den Möbeln. Haben sich bereits hartnäckige Verschmutzungen festgesetzt, so kannst du das Essigreiniger-Wasser-Gemisch vor der Reinigung aufsprühen und für einige Stunden einwirken lassen. Zum Schluss spülst du die Kunststoff-Gartenmöbel mit klarem Wasser ab.

Grünspan auf Hausfassaden entfernen

Um die Hausfassade von Grünspan zu befreien, benötigst du nur eine Bürste oder einen Schrubber und etwas sodasan Allzweckreiniger. Mische dann den sodasan Allzweckreiniger mit warmem Wasser, tunke die Bürste darin ein und bearbeite die betroffenen Stellen an der Hauswand. Ist die Verschmutzung an einer Stelle sehr hartnäckig, so kannst du auch etwas sodasan Kernseife in warmem Wasser auflösen und die Hausfassade damit reinigen.

Grünspan auf Blumentöpfen entfernen

Haben sich nur leichte Verschmutzungen auf deinen Blumentöpfen festgesetzt, so kannst du diese mit einer trockenen Bürste vorsichtig wegbürsten. Ist der Grünbelag schon großflächig zu finden, benutzt du zur Reinigung den sodasan Essigreiniger. Befreie dazu deinen Blumentopf zuerst von Blumenresten und spüle ihn einmal unter heißem Wasser aus, um groben Dreck zu entfernen. Mische nun Wasser mit sodasan Essigreiniger, gebe es in eine Sprühflasche, sprühe den Topf damit ein und lasse es kurz einwirken. Ist der Blumentopf bereits stark von Grünspan befallen, so kannst du ihn auch für mehrere Stunden in ein Wasser-Essigreiniger-Gemisch legen. Bei einem sehr großen Blumentopf legst du in dem Gemisch getränkte Tücher auf die betroffenen Stellen. Nach einigen Stunden Einwirkzeit lassen sich die Grünbeläge nun gut mit einer weichen Bürste entfernen. Zum Schluss solltest du den Blumentopf noch mit klarem Wasser ausspülen. Nutze hierzu Regenwasser oder abgekochtes Wasser, um erneute Kalkablagerungen zu verhindern.
Bei sehr hartnäckigen Algen- oder Moosablagerungen hilft auch Natron. Mische dazu Wasser und Natron in einem großen Eimer, lege den Blumentopf hinein und lasse ihn für einige Stunden einwirken. Danach kannst du die Ablagerungen mit einer Bürste abschrubben.

Grünspan auf Pflaster und Terrassenplatten entfernen

Terrassenplatten befreist du am einfachsten mit der sodasan Kernseife von Grünspan. Löse dazu etwas sodasan Kernseife in warmem Wasser auf und schrubbe die Terrassenplatten mit einer weichen Bürste oder einem Schrubber zusammen mit der Kernseifen-Wasser-Mischung gründlich ab. Die sodasan Kernseife ist dabei auch für empfindlichere Materialien geeignet. Wir empfehlen dir, vor der Anwendung an einer unauffälligen Stelle zu testen, wie deine Terrassenplatten reagieren.
Pflastersteine kannst du bei einzelnen Flecken einfach mit einer Bürste reinigen. Hat sich der Grünspan schon weiter ausgebreitet, so hilft die Anwendung von Soda. Kehre dazu zuerst die Pflastersteine und entferne das Unkraut. Mische nun circa 10 Liter Wasser mit rund 20 Gramm Soda und gebe die Mischung in eine Sprühflasche oder alternativ in eine Gießkanne und verteile sie gleichmäßig auf den Pflastersteinen. Lasse das Ganze etwa einen Tag lang, also rund 24 Stunden, einwirken, bevor du es mit einem Schrubber abkehrst und mit klarem Wasser abspülst.

TIPP: Wähle trockenes Wetter für die Anwendung! Ist der Grünbelag sehr hartnäckig, so kannst du die Anwendung auch wiederholen.
Bei Steinplatten oder auf Pflaster kann auch der sodasan Essigreiniger zum Einsatz kommen. Einfach Wasser mit sodasan Essigreiniger mischen, auf die Steine aufsprühen und wenige Minuten einwirken lassen. Danach die Fläche mit einer Bürste und klarem Wasser gut abschrubben.

Wie kann ich Grünbelag vorbeugen?

Reinige deine Terrasse, deinen Balkon und deine Gartenwege regelmäßig, um Grünspan vorzubeugen. Wenn du die Wahl hast, so solltest du deinen Balkon oder deine Terrasse außerdem vorzugsweise in sonniger Lage bauen, denn vor allem Schatten und Feuchtigkeit begünstigen die Bildung von Algen, Moosen und Flechten. Deine Gartenmöbel solltest du dazu immer trocken lagern. Im Winter und bei schlechtem Wetter bietet eine wetterfeste Plane Schutz oder du lagerst die Gartenmöbel über die kalte Jahreszeit im Innenbereich. Sind die Möbel doch einmal durch einen Gewitterschauer nass geworden, so lasse sie in der Sonne gut trocknen. Darüber hinaus sollest du die Möbel nicht direkt unter einem Baum stellen, hier könnten sich Moose und Algen schnell vom Baum auf die Gartenmöbel ausbreite. Lasse nasse oder feuchte Möbel vor dem Verstauen außerdem immer komplett trocknen!
Auch deine Hausfassade kannst du vor Grünspan schützen. Zum einen hilft ein mineralischer Putz und zum anderen hilft es, wenn du Bäume und Sträucher, die in der Nähe der Hausfassade stehen, regelmäßig zurückschneidest.
Planst du einen Gartenteich oder einen Pool, so achte darauf, dass dieser möglichst weit von deiner Terrasse entfernt ist.

Das Wichtigste über Grünspan

Die Lage

Grünspan bildet sich vor allem an schattigen und feuchten Orten. Sonnige Standorte verringern hingegen das Risiko von Grünspan.

Rechtzeitig handeln

Der Grünbelag sollte möglichst frühzeitig entfernt werden. Je weniger Grünspan sich gebildet hat, umso leichter lässt er sich entfernen. Ist bereits eine dicke Schicht vorhanden, so benötigst du zum Entfernen bedeutend mehr Muskelkraft.

Die Putzutensilien

Entferne Grünspan mechanisch mit einer Bürste oder einem Schrubber. Auf einen Hochdruckreiniger solltest du verzichten, dieser könnte die Materialien beschädigen.

Umweltschonend

Auch wenn der Grünspan sehr hartnäckig ist, kannst du auf Chemie verzichten. Verwende stattdessen lieber umweltschonenden Mittel wie Soda oder Natron.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.