Hilfe und Kontakt Ab 59,90 € kostenlose Lieferung Sichere Zahlungsmethoden

Handtücher waschen

Handtücher müssen im Alltag ziemlich viel mitmachen. Sie kommen permanent in direkten Kontakt mit unserem Körper und sind somit Schweiß, Hautschuppen und Bakterien ausgesetzt. Um unser Handtuch also wieder hygienisch sauber und angenehm weich zu bekommen, benötigt es ein paar kleine Tricks. Und mit dem richtigen Know-How kann man dazu noch ganz einfach Ressourcen einsparen und so die Umwelt schonen!

Handtücher waschen

 

Inhaltsverzeichnis

  1. Der erste Schritt: Das Sortieren
  2. Wie oft müssen Handtücher gewaschen werden?
  3. Bei wie viel Grad kommen Handtücher in die Waschmaschine?
  4. Welches Waschmittel sollte verwendet werden?
  5. Handtücher richtig trocknen
  6. Bügeln: Ja oder Nein?
  7. Mikrofaser Handtuch richtig reinigen
  8. Tipps um die Umwelt zu schonen

 

Der erste Schritt: Das Sortieren

Um die richtige Temperatur und das richtige Waschmittel auswählen zu können, müssen die Handtücher erst einmal getrennt und nach Farbe sortiert werden. Weiße Duschtücher sollten immer separat gewaschen werden. So kommt es garantiert zu keinen unliebsamen Verfärbungen oder einem Grauschleier.

Wie oft müssen Handtücher gewaschen werden?

Hier gibt es keine feste Regel, jeder sollte nach eigenem Ermessen bzw. nach der Anzahl der Nutzung entscheiden, wie oft das Handtuch gewaschen werden sollten. Im normalen Gebrauch empfiehlt es sich, die Duschtücher alle ein bis zwei Wochen zu waschen. Ein kleines Handtuch für Gesicht und Hände sowie ein Waschlappen sollte spätestens nach einer Woche Nutzung in die Waschmachine.

TIPP: Damit die Badetücher länger frisch bleiben, sollten sie nach jeder Benutzung aufgehängt werden, damit sie gut trocknen können!

Bei wie viel Grad kommen Handtücher in die Waschmaschine?

Handtücher aus Baumwolle oder Mischgewebe können problemlos bei 60° C in die Waschmaschine gegeben werden. Diese Temperatur empfiehlt sich auch, denn erst ab 60° C werden Keime und Bakterien zuverlässig abgetötet und muffige Gerüche optimal entfernt. Weiße Duschtücher können sogar bei 90° C bzw. 95° C gewaschen werden. Bei speziellen Materialien wie beispielsweise Mikrofaser sollte unbedingt das Pflegeetikett beachtet werden – diese Stoffe dürfen meist nur bei 40° C in die Waschmaschine gegeben werden, damit die Fasern nicht beschädigt werden. Als Waschprogramm wählt man am besten Koch- und Buntwäsche aus, hier darf die Schleuderzahl auch ruhig zwischen 1.400 und 1.600 liegen.

TIPP: Die Kochwäsche ist auch optimal für die Grundreinigung und Desinfektion der Waschmaschine!

Welches Waschmittel sollte verwendet werden?

Grundsätzlich sollte man auf ökologische Waschmittel setzen, um die Umwelt nachhaltig zu schonen. Für weiße Duschtücher empfiehlt sich daher das SODASAN Vollwaschmittel, das für Temperaturen zwischen 40°C und 95° C geeignet ist. Dank des enthaltenen Bleichmittels wird neben einer effektiven Reinigung auch ein unschöner Grauschleier verhindert. Da das Vollwaschmittel komplett aus Bio-Pflanzenseifen hergestellt wird, ist es auch vollständig biologisch abbaubar. 

Für Buntwäsche empfehlen wir das Color Compact Waschmittel. Dieses kann ebenfalls bei Temperaturen zwischen 40° C und 95° C eingesetzt werden und ist für fast alle Faserarten geeignet. Das Color Compact Waschmittel ist besonders schonend zu Farben, sodass die Leuchtkraft lange erhalten bleibt. Darüber hinaus ist es ohne Enzyme oder Farb- und Konservierungsstoffe und daher besonders hautverträglich.

Handtücher richtig trocknen

Um ein Handtuch richtig schön flauschig zu bekommen, wirft man es nach der Wäsche in der Maschine am besten direkt in den Trockner. Durch die ständige Bewegung und den Lufteinschluss in den Fasern wird es fluffig und bleibt trotzdem optimal saugfähig. Wer keinen Trockner hat, kann die Tücher auch draußen an der Wäscheleine zum Trocknen aufhängen. Durch den Wind bleiben sie auch hier in Bewegung und werden so angenehm weich.

Ein Handtuch sollte man jedoch nicht auf der Heizung oder starr auf einem Wäscheständer trocknen, denn so wird es hart und kratzig. Es hilft danach nur Schütteln und Kneten, um das Handtuch wieder weicher zu bekommen. Wer keinen Trockner hat und sein Handtuch flauschig bekommen möchte, kann zum Waschen auch Weichspüler  verwenden. Dieser entfernt Waschmittel- und Kalkrückstände auf der Wäsche, sodass sie sich danach angenehm weich anfühlt. Dazu verleiht er jedem Handtuch dank ätherischer Öle einen frischen Duft. Der SODASAN Weichspüler ist sanft zur Haut und somit auch für empfindliche Menschen geeignet. Darüber hinaus basiert er auf Zitronensäure und ist daher vollständig biologisch abbaubar.

Bügeln: Ja oder Nein?

Handtücher sollten definitiv nicht gebügelt werden. Durch die Hitze und den Druck werden die Fasern zusammengedrückt, wodurch sie später nicht mehr so saugfähig sind. Die Trockenqualität eines Handtuchs wird durch Bügeln also eingebüßt.

Mikrofaser Handtuch richtig reinigen

Mikrofaser ist aktuell absolut im Trend, besonders für unterwegs ist ein Handtuch aus diesem Material sehr praktisch. Es hat eine hohe Saugkraft, trocknet schnell und benötigt nur wenig Platz im Gepäck. Doch Mikrofaser will richtig gereinigt werden:

  • Mikrofaser Handtuch bei max. 30° C bzw. 40° C in die Waschmaschine geben
  • Keine Weichspüler verwenden
  • Nicht in den Wäschetrockner geben
  • Nicht bügeln 

An diese Pflegehinweise sollte man sich auch unbedingt halten, um die Funktionalität eines Mikrofaser Handtuchs nicht zu beschädigen.

Tipps um die Umwelt zu schonen

Handtücher zu waschen, benötigt viel Wasser und Strom. Mit einigen kleinen Veränderungen kann man die wertvollen Ressourcen etwas einsparen und somit die Umwelt nachhaltig schonen:

  • Handtücher nicht zu oft in die Waschmaschine werfen: Gerade zu Hause reicht es oft, das Handtuch erst dann in die Wäsche zu geben, wenn es schmutzig ist bzw. wenn es mindestens eine Woche benutzt wurde.
  • Waschmittel richtig dosieren: Nicht zu viel Waschmittel verwenden, denn besonders moderne Waschmaschinen nutzen dann auch direkt mehr Wasser.
  • Die Waschmaschine richtig beladen: Darauf achten, dass man immer nur eine volle Wäschetrommel wäscht. Also Wäsche lieber erst mal sammeln oder zum Handtuch waschen noch die Bettwäsche dazugeben.
  • Wer Strom sparen will, kann auch auf den Wäschetrockner verzichten und die Tücher zum Trocknen an die frische Luft hängen.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Topseller
wc-kraftgel-sodasan WC-Reiniger KRAFTGEL 750ml

Das WC Kraftgel von SODASAN reinigt wirksam mit Bio Zitronensäure und entfernt wirksam und hygienisch hartnäckige...

3,80 € *
Inhalt 0.75 l (5,07 € * / 1 l)
Flüssigwaschmittel Color Sensitiv Color Flüssigwaschmittel Sensitiv

Nicht jede Wäsche muss nach Gänseblümchen duften! Das SODASAN Color SENSITIV Flüssigwaschmittel ist duftneutral – optimal bei...

5,99 € *
Inhalt 1.5 l (3,99 € * / 1 l)
Bio KERNSEIFE 100g Bio KERNSEIFE 100g

Kernig klassisch. Kernig gut. Die Bio-Kernseife von SODASAN ist für  besonders hautsensible Anwender geeignet. Reines...

1,29 € *
Inhalt 0.1 kg (12,90 € * / 1 kg)