Schnell sein lohnt sich! Jetzt das mare Magazin GRATIS zu jeder Bestellung sichern. Nur solange der Vorrat reicht.

Hemden richtig falten

Das Falten von Hemden ist einem nicht immer leicht gemacht. Mit unserer einfachen Anleitung gelingt es dir im Nu. Auch auf Reisen und ohne Bügeleisen.

Hemden richtig falten

Knittrige Hemden sind lästig und hinterlassen keinen guten Eindruck. Doch wie bewahrt man ein Hemd am besten faltenfrei auf? Und wie kann man es auf Reisen optimal transportieren? Mit der richtigen Falttechnik bleiben deine Hemden faltenfrei, auch nach einem Transport im Koffer. Wir zeigen dir, worauf du beim Waschen und Bügeln deiner Hemden achten solltest und wie du mit nur wenigen Handgriffen dein Hemd knitterfrei faltest.
 
Inhaltsverzeichnis

Die richtige Vorbereitung

Bevor du mit dem Zusammenlegen des Hemdes beginnst, solltest du einige Vorbereitungen beachten. Dazu gehört das richtige Waschen genauso wie das richtige Trocknen sowie das richtige Bügeln. Wir zeigen dir, worauf du achten solltest:

So wäschst du Hemden richtig
Entferne Kragenstäbchen, schlage den Kragen auf und schließe vor dem Waschen alle Knöpfe. Nun kann das Hemd bei niedriger Temperatur sowie niedriger Schleuderzahl im Feinwaschprogramm in die Waschmaschine. Beachte außerdem immer die Pflegehinweise des Herstellers, um Verfärbungen oder Ähnliches zu vermeiden.

Das Hemd richtig trocknen
Nach dem Waschen solltest du das Hemd direkt aufhängen, am besten auf einen Kleiderbügel. Streiche es direkt vorsichtig glatt und lasse die Knöpfe geschlossen. So vermeidest du unschöne Knitterfalten.

Hemden richtig bügeln
Im letzten Schritt ist es noch wichtig, das Hemd richtig zu bügeln. Besonderes Augenmerk solltest du dabei auf die Ärmel und den Kragen legen. Dank dem richtigen Waschen und Trocknen sollte das Bügeln ansonsten aber im Nu erledigt sein.

Hast du die Vorbereitung abgeschlossen, so kannst du dir nun einen guten Platz zum Falten des Hemdes suchen. Ideal ist hier beispielsweise ein Tisch oder aber auch das Bett, wichtig ist nur, dass du ausreichend Platz hast und das Hemd gut ausgebreitet werden kann.

So faltest du dein Hemd richtig - Schritt-für-Schritt Anleitung

1. Schritt: Zuerst schließt du alle Knöpfe am Hemd. Danach legst du es auf eine ebene Fläche, die Vorderseite schaut dabei nach unten.

2. Schritt: Streiche nun das Hemd gleichmäßig glatt. Am besten breitest du dazu die Ärmel gut aus und ziehst dann sanft am Kragen sowie am Untersaum des Hemdes.

3. Schritt: Etwa zwischen drei und fünf Zentimeter neben dem Kragen, faltest du jetzt die rechte Seite deines Hemdes mit einem Längsknick zu circa ein Drittel ein.

4. Schritt: Nun wird der rechte Ärmel eingeklappt, sodass er auf der gefalteten Hemdseite aufliegt. Mit der anderen Hand solltest du dein Hemd im Schulterbereich fixieren, damit nichts verrutscht.

5. Schritt: Nun wiederholst du das Einklappen auf der linken Hemdseite.

6. Schritt: Auch hier wird der linke Ärmel eingeklappt und das Hemd dabei mit der anderen Hand festgehalten. Danach streichst du noch einmal alles vorsichtig glatt.

7. Schritt: Jetzt wird die untere Hälfte des Hemdes nach oben geklappt, und zwar genau so weit, bis das Hemd einmal mittig gefaltet ist. Die Oberkante sollte dabei in etwa am Schulterbereich liegen.

8. Schritt: Zum Schluss drehst du das Hemd vorsichtig um. Kontrolliere, ob noch Falten vorhanden sind und ziehe diese sanft glatt. Und schon ist das Hemd faltenfrei zusammengelegt!


Hilfreiche Tipps für ein faltenfreies Hemd

Hemd komplett zuknöpfen
Bevor du mit dem Falten deines Hemdes beginnst, achte darauf, alle Knöpfe zu schließen. Sowohl an der Knopfleiste als auch an den Ärmeln.

Nach dem Bügeln abkühlen lassen
Hemden vor dem Zusammenlegen unbedingt auskühlen lassen. Wir empfehlen dir, nach dem Bügeln etwa eine halbe Stunde lang zu warten, im Idealfall hängt das Hemd so lange auf einem Kleiderbügel.

Faltbrett als Hilfe
Faltbretter bestehen aus vier beweglichen Teilen, auf welche man das Kleidungsstück legt und diese dann nacheinander einklappt. So sind Pullover, T-Shirts & Co. schnell und einfach zusammengelegt. Bei Hemden funktioniert das Faltbrett allerdings nicht hundertprozentig, daher lohnt es sich hier mehr Zeit zu investieren und das Hemd sorgfältig per Hand zusammen zu legen.

Wäschesack benutzen
Um dein Hemd während der Wäsche noch besser zu schonen, kannst du es auch in einen Wäschesack oder alternativ in einen Kissenbezug geben. So kommt weniger Druck auf das Hemd und es entstehen weniger Falten.

Optimale Unterlage
Achte darauf für das Zusammenlegen eine ebene, großflächige Unterlage zu haben. Dazu eignet sich ein Tisch oder aber auch ein Bett.

Auf Reisen faltenfrei: So transportierst du dein Hemd

Hemd optimal transportieren
Das Hemd sollte in deinem Koffer immer ganz oben liegen, idealerweise auf einer ebenen Oberfläche. Das kann beispielsweise ein Handtuch sein, ein Laptop oder ein Buch oder natürlich alles andere, was einen geraden Untergrund schafft.

Seidenpapier: Effektiv gegen Falten
Wenn du viel unterwegs bist und auch auf Reisen ein Hemd benötigst, hilft neben der richtigen Packtechnik etwas Seidenpapier. Nachdem das Hemd oben im Koffer auf einer gleichmäßigen Oberfläche liegt, kannst du es in Seidenpapier einschlagen. So erhält es einen zusätzlichen Schutz und Falten werden vermieden.

Hemden nicht einrollen
Die Rolltechnik sollest du keinesfalls für dein Hemd benutzten. T-Shirts & Co. können so zwar platzsparend im Koffer verstaut werden, dein Hemd würde jedoch stark zerknittern und Falten bekommen.

So bügelst du dein Hemd ohne Bügeleisen

Gerade wenn man unterwegs ist, hat man nicht immer die Möglichkeit, das Hemd zu bügeln. Sollte es während der Reise dennoch ein paar Falten abbekommen haben, so gibt es einige Tricks, die dein Hemd wieder faltenfrei machen:

Wasserdampf
Einfach beim Duschen das Hemd mit in das Bad hängen, durch den heißen Wasserdampf gehen große Falten aus dem Hemd im Nu heraus.

Föhn
Auch mit Föhnluft kannst du versuchen, dein Hemd knitterfrei zu bekommen.

Pullover
Sollte das Hemd zu sehr verknittert sein und weder Wasserdampf noch Föhn helfen, so kannst du einen Pullover darüber ziehen. Sieht immer noch schick aus und die Falten sind nicht sichtbar.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Top Tipps

    Die Tipps sind alles ehr gut, selbst ich als erfahrener ehemaliger Wäschereibesitzer, habe hier noch etwas gelernt. Die Falttechnik praktiziere ich seit Jahren, klappt auch bei bis zu 5 Hemden übereinander in einem Kofferdeckel.

    Besonders Wertvoll fand ich den Tipp mit dem Hochklappen des Hemdkragen beim Waschen...den kannte ich trotz meiner Wäscherei Ausbildung noch nicht. Bin gespannt, ob das bei dem "Kragenbruch" und den "Zerfransen" der Kragenspitzen ggf. etwas hilft.
    Fehlen tut mir der Tipp Hemden auch im Trockner auf Stufe eins, so sie es zulassen zu trockenen, bis auf Bügelfeucht/Leichtfeucht und dann sofort zu bügeln, so werden sie ganz besonders glatt und bügeln sich sehr leicht und schnell.
    Mengen der Hemden in der Waschmaschine bis 6kg Fassungsvermögen der Maschine, nicht mehr als 6, bis 7kg = 7-8 Hemden bis 8kg Maximal 10 Hemden. Faustformel hier 1 Hemd wiegt ca. 200-250g je nach Größe und Stoff. und mehr als 2Kg sollten es nicht werden. Im Trockner max. 6 Hemden. Hier ist weniger mehr, wenn man weniger Knitter haben will, also weniger Hemden, optimal ist 3-4 zumal sie ja auch noch Bügelfeucht sein sollen, wenn man sie nacheinander bügelt. Sprich 10min. Pro Hemd = 30min bi das letzte Hemd dran ist.