Hilfe und Kontakt Ab 59,90 € kostenlose Lieferung Sichere Zahlungsmethoden

Maßnahmen gegen den Klimawandel

Der Klimawandel geht uns alle an – vor allem da jeder Einzelne etwas dagegen tun kann. Und das ist leichter als gedacht – schon kleine Veränderungen im Alltag tragen zum Klimaschutz bei, im Haushalt, beim Einkaufen oder auch beim Thema Reisen. Mit unseren Tipps ist die Umsetzung ganz einfach und wir können unserer Erde gemeinsam etwas Gutes tun.

Maßnahmen gegen den Klimawandel

 

# Mülltrennung – Rohstoffe effektiv einsparen

Mülltrennung hilft dem Klimaschutz: es kann nicht nur die grundsätzliche Recyclingquote erhöht werden, dazu kann ebenso wertvolle Energie, die man zur Produktion von neuen Produkten benötigen würde, eingespart werden. Der manchmal vielleicht etwas weitere Weg zur Altpapiertonne oder zum Glascontainer lohnt sich also!

# Müll reduzieren

Neben einer guten Mülltrennung ist es durchaus sinnvoll, im Alltag den Müll zu reduzieren. Viele Dinge könnten vielleicht noch öfter benutzt werden, bevor man sie wegwirft oder vielleicht kann man gebrauchte Gegenstände ja auch weiter verkaufen? SODASAN bietet beispielsweise große Gebinde und Nachfüllpacks zum Kaufen an – auch solche sorgen für weniger Müll im Alltag.

Gegen Plastikverschwendung

# Bei Finanzen auf eine Ökobank setzen

Aus Kundensicht verhält sich eine Ökobank ganz genauso wie auch eine normale Bank. Allerdings wird hier unser angelegtes Geld als Kredit nur an Unternehmen gegeben, welche nachhaltige Projekte und erneuerbare Energien unterstützen. Hier erfolgen definitiv keine Investitionen in die Waffenindustrie oder in klimaschädliche Energieformen!

# Altpapier sinnvoll wieder verwenden

Um Papierprodukte herstellen zu können, müssen immense Flächen Wald abgeholzt werden. Zur Vorstellung: Pro Minuten verschwinden etwa 35 Fußballfelder Wald von unserem Planeten! Die Bäume sind jedoch sehr wichtig für unsere Umwelt, unter anderem um Kohlendioxid aus der Luft zu binden. Ein Tipp zur Wiederverwendung: Wie wäre es in Zukunft Mülltüten aus Zeitungspapier zu falten?

# Auf Ökostrom setzen

Ökostrom wird durch Wind und Sonne, also durch erneuerbare Energien, erzeugt und verursacht in der Produktion wesentlich weniger CO2, als herkömmlicher Strom. Hat man ein Eigenheim, kann man sogar selbst Strom erzeugen, Photovoltaik- und Solaranlagen machen es möglich. Das Ergebnis: Strom aus leiser, umweltfreundlicher sowie tierfreundlicher Produktion.

# Beim Wäsche waschen Energie sparen

Grundsätzlich sollte die Wäschetrommel bei jedem Waschgang möglichst komplett gefüllt sein. Daneben empfiehlt es sich, hauptsächlich bei niedrigen Temperaturen von 30°C oder 40°C zu waschen bzw. Energiesparprogramme zu verwenden. Auf einen Trockner kann man verzichten – Wäsche an die frische Luft hängen spart Energie und schont unsere Umwelt!

# Keinen Standy-By Modus benutzen

Ob am Fernseher, am Computer-Bildschirm oder an der Stereoanlage, der Stand-By Modus verbraucht viel Energie und ist absolut unnötig. Geräte besser komplett ausschalten – das freut die Umwelt und den Geldbeutel.

# Duschen statt Baden

Duschen ist für unser Klima viel besser als Baden. Neben einem geringeren Wasserverbrauch muss auch weniger Energie für die Erwärmung des Wassers aufgebraucht werden. Wer zusätzlich nicht nur etwas für das Klima, sondern auch für seine Gesundheit tun möchte: Ab sofort kalt duschen!

# Die Heizkosten effektiv senken

Um weniger Wärme nach draußen zu verlieren, benötigt man eine gute Wärmedämmung. Das schützt nicht nur unser Klima, wenn man den Wärmeverlust verringert, spart man auch noch Bares. Dazu sollte man die Grundtemperatur in der Wohnung um etwa ein Grad reduzieren, für uns kaum spürbar und trotzdem spart es Energie und Geld.

# Den Fleischkonsum reduzieren

Es ist schon lange bekannt: Mit etwa 90 kg pro Jahr isst der Deutsche zu viel Fleisch! Nicht nur die Gesundheit kann darunter leiden, vor allem wird auch die Umwelt stark belastet. Denn die Produktion von Fleisch erzeugt extrem viele Treibgase und benötigt enorme Mengen an Wasser. Doch keine Panik, man muss deswegen noch lange nicht zum Veganer werden: lieber mit Verstand Fleisch essen, beispielsweise nur einmal die Woche und dann auch in Bio-Qualität - gut für das Klima und die eigene Gesundheit.

# Kochen, Backen & Co. – richtig Energie sparen

Auch in der Küche lässt sich der Energieverbrauch mit ein paar kleinen Kniffen ganz einfach senken. Zum Beispiel kann man den Backofen schon einige Minuten vor Ende der Back- bzw. Garzeit ausschalten und die Restwärme nutzen. Beim Kochen sollte man immer einen Deckel benutzen, das verringert die Kochzeit und spart auf Dauer ganz schön Energie. Dazu sollte man immer darauf achten, dass die verwendeten Pfannen und Töpfe auf der passenden Herdplatte stehen.

# Regional & Saisonal einkaufen

Eine Banane, die um die halbe Welt geflogen oder geschifft wird, ist alles andere als klimafreundlich. Daher lieber regionale und saisonale Produkte kaufen, das spart unnötige Transportwege sowie Kühlzentren. Dazu unterstützt man direkt noch die heimische Landwirtschaft – besser geht es nicht!

Ohne Plastik einkaufen

# Auf Bio-Siegel achten

Hochwertige Bio-Produkte sind ohne schädliche Pflanzenschutzmittel, Kunstdünger und andere Chemie-Keulen, dadurch entstehen beim Anbau wesentlich weniger Treibhausgase. Am besten achtet man beim Einkaufen auf folgende Bio-Siegel: Bioland, Demeter und Biopark. Hochwertigen Fisch erkennt man an den Siegeln MSC und ASC.

# Mikroplastik aus dem Leben verbannen

So klein und so gefährlich: das Mikroplastik. Leider ist es nach wie vor in viel zu vielen Produkten zu finden, angefangen bei Kosmetika über Reinigungsmittel bis hin zu Wandfarben. Es schadet unserer Umwelt immens, denn über das Abwasser gelangt es meist direkt in offene Gewässer und von dort ins Meer. Daher Mikroplastik so gut wie möglich vermeiden! Umweltfreundliche Reinigungs- und Waschmittel gibt es zum Beispiel bei SODASAN.

# Öffentliche Verkehrsmittel benutzen

Öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn zu nutzen ist um einiges klimafreundlicher als Auto zu fahren. Wer ohne Auto gar nicht kann: Fahrgemeinschaften bilden! Das ist besser für die Umwelt und spart Spritkosten. Oder man steigt für Kurzstrecken gleich auf das Fahrrad um – optimal für unser Klima und unsere Fitness!

# Auf Flüge verzichten

Jeder Flug produziert sehr viel CO2 und ist daher extrem schädlich für unser Klima. Im Inland kann man beispielsweise problemlos auf den Zug umsteigen, das dauert nicht viel länger und ist klimafreundlicher. Ansonsten möglichst auf das Fliegen verzichten.

# Weniger Verschwenden

Wir verhalten uns in unserem Alltag sehr verschwenderisch, der unnötige und übermäßige Konsum nimmt immer mehr zu. Unglaublich was jedes Jahr alleine an wertvollen Lebensmitteln weggeworfen wird! Auch die beliebten Einweg-Produkte schaden unserer Umwelt mehr als vielen bewusst ist. Deshalb: Achtsamer mit den Dingen im Alltag umgehen!

# Dinge mit anderen teilen

Warum sich nicht etwas ausleihen, was man nur einmal für einen bestimmten Anlass braucht? Oder etwas zusammen mit Freunden oder Nachbarn kaufen? Oder sich die nächste größere Anschaffung gebraucht kaufen? So können wertvolle Rohstoffe und Energien gespart sowie unnötiger Müll reduziert werden.

# Minimalismus als Lebenseinstellung

Klingt erst mal abschreckend, ist aber gar nicht so schlimm. Unser aller Konsum hinterlässt einen riesigen ökologischen Fußabdruck, der nicht unbedingt nötig wäre. Deswegen in Zukunft hinterfragen: Brauche ich das wirklich? Denn weniger ist oft mehr…


Auch wenn man vielleicht denkt, dass man alleine wenig erreichen kann, jeder noch so kleine Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung. Darüber hinaus kann jeder ein Vorbild für seine Mitmenschen sein und andere dazu motivieren, dem Klimawandel den Kampf anzusagen. Und wer sagt, dass Maßnahmen gegen den Klimawandel kompliziert sind – unsere Tipps beweisen ja nun wirklich das Gegenteil!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Topseller
2er Pack Schwammtücher von SODASAN - vollständig recyclebar ÖKO Schwammtücher 2er Pack

Umweltvorteil selbst beim Reinigungszubehör: mit den SODASA Öko-Schwammtüchern gelingt´s! Saugstark. Haltbar....

0,99 € *
Inhalt 1 PCS
Auslaufhahn für 2 Liter, 5 Liter und 10 Liter Kanister von SODASAN Auslaufhahn für Sodasan Kanister

Auch beim Waschen gilt: Das Zubehör macht´s! Besonders praktisch: Der Auslaufhahn für SODASAN-Kanister. Sauberes Umfüllen...

ab 4,95 € *
Inhalt 1 Stück
WC Kraftgel 750 ml von SODASAN WC-Reiniger KRAFTGEL 750ml

Das WC Kraftgel von SODASAN reinigt wirksam mit Bio Zitronensäure und entfernt wirksam und hygienisch hartnäckige...

3,80 € *
Inhalt 0.75 l (5,07 € * / 1 l)