Schnell sein lohnt sich! Jetzt das mare Magazin GRATIS zu jeder Bestellung sichern. Nur solange der Vorrat reicht.

Natursteinböden reinigen

Natursteinböden wie Marmor sind sehr empfindlich und sensibel, weswegen sie besonders gepflegt werden müssen. Wir zeigen dir, worauf du achten musst um einen dauerhaft schönen Boden unter den Füßen zu haben.

Naturstein ist in der Regel sehr widerstandsfähig, doch wenn es um die Reinigung geht, dann reagiert er sehr empfindlich und sensibel. Damit Natursteinböden wie Marmor beim Saubermachen nicht beschädigt werden, ist eine besondere Behandlung notwendig. Gerade basische oder säurehaltige Reinigungsmittel sind hier fehl am Platz. Doch du musst keineswegs Spezialmittel zum Putzen benutzen, es gibt auch einfache Hausmittel sowie sanfte Reinigungsmittel, mit denen du Naturstein und Marmor von Schmutz befreien kannst. Wir zeigen dir deshalb, was genau man unter Naturstein versteht, wie du Marmor regelmäßig reinigst, wie du Flecken und Kratzer aus Marmor entfernst und was du bei der Reinigung unbedingt vermeiden solltest.


 

Was ist eigentlich Naturstein?

Naturstein ist ein natürliches, massives Gestein. Es ist eher ungleichmäßig und die Oberfläche sowie die Maserung haben eine natürliche Formung. Naturstein ist darüber hinaus offenporig, das heißt, Feuchtigkeit oder Schmutz können tief in den Stein eindringen. Die richtige Reinigung und Pflege sind bei Natursteinen daher besonders wichtig. Zu den Natursteinen gehören unter anderem Marmor, Granit und Schiefer.


Regelmäßiges Reinigen von Marmor

Für die regelmäßige Reinigung verwendest du am besten einen Besen mit weichen Borsten. So kannst du Marmor und andere Natursteinböden ganz einfach von grobem Schmutz befreien. Wenn du den Boden nass reinigen möchtest, so nutze einen weichen Wischmopp sowie ein mildes Reinigungsmittel, wie die Sandel Bodenseife. Mische zur Anwendung einfach etwas Bodenreiniger (30 ml) mit warmem Wasser (5 Liter) und reinige damit den Boden. So bekommst du auch polierten Marmor sanft sauber. Wichtig ist, dass du immer in die Richtung der Maserung wischst und darauf achtest, gleichmäßige Wischbewegungen zu machen. Auf Schrubben oder kreisförmiges Wischen solltest du verzichten, um Kratzer oder sonstige Beschädigungen an der Oberfläche zu vermeiden.


Flecken auf Marmor entfernen

Um Flecken auf Marmor zu entfernen, kannst du auf einige Hausmittel sowie einen sanften Reiniger zurückgreifen. Wir haben die effektivsten Mittel für dich zusammengefasst:


Sandel Bodenseife

Um allgemeine Verunreinigungen oder Trittspuren auf Marmor zu entfernen, mische etwas die Bodenseife mit Wasser. Nehme nun ein weiches Tuch und tunke es in das Wasser. Anschließend wischst du damit vorsichtig in Richtung der Maserung über die betroffenen Stellen.

Maisstärke

Bei leichten Verschmutzungen kannst du einfach etwas Maisstärke auf die betroffene Stelle streuen und für circa 20 - 30 Minuten einwirken lassen. Danach wischst du die Maisstärke mit einem feuchten Tuch vorsichtig ab.

Natron-Wasser-Gemisch

Hast du hartnäckigere Verschmutzung, so mische etwas Natron mit Wasser und gebe die Paste auf den Fleck. Idealerweise lässt du diese nun einen ganzen Tag lang einwirken. Zum Schluss entfernst du die Paste und den Fleck sanft mit einem feuchten, weichen Tuch.

Salmiakgeist

Tee- und Kaffeeflecken oder aber auch ölige Rückstände lassen sich gut mit Salmiakgeist entfernen. Mische diesen dazu mit der dreifachen Menge an Wasser und entferne die Verschmutzung mit einem weichen Lappen. Achte darauf, nur vorsichtig in Richtung der Maserung zu wischen.

Tipp: Teste unbedingt jedes Mittel vorab an einer unauffälligen Stelle, um sicherzugehen, dass dein Natursteinboden es auch verträgt!


So entfernst du Kratzer auf Marmor

Leichte Kratzer auf Marmor, welche nur oberflächlich sind, können mit speziellen Schleifpads oder Polierpasten beseitigt werden. Diese sind einfach in der Anwendung, sodass du dafür keinen Profi benötigst. Sind die Kratzer allerdings schon tief im Stein drin, so muss ein Experte sie entfernen. Dies erledigt er in der Regel mit einem Diamant-Feuchtschliffverfahren oder mit einem Trockenschliffverfahren. Auch wenn es eventuell etwas aufwendiger ist, der Naturstein kann durch das Abschleifen wieder sein ursprüngliches Erscheinungsbild zurückerhalten.

 

Steinböden imprägnieren oder versiegeln

Um den Naturstein zu schützen, kann man ihn imprägnieren oder versiegeln. Dies bietet einen lang anhaltenden Schutz und Feuchtigkeit sowie Schmutz können nicht mehr in die offenen Poren des Steins eindringen. Für glänzende, polierte Oberflächen wie Marmor im Innenbereich gibt es Wachs, um die Fläche zu versiegeln. Für den Außenbereich gibt es zum Imprägnieren hingegen spezielles Steinpflegeöl. Wichtig: Bevor du deinen Natursteinboden imprägnierst oder versiegelst, solltest du ihn gut reinigen. Trage die Schutzschicht außerdem nur auf komplett getrocknetem Stein auf!


Diese Substanzen oder Reinigungsmittel solltest du nicht verwenden

Marmorierte Oberflächen reagieren auf Säure besonders empfindlich. Aber auch andere Reinigungsmittel können den Stein beschädigen, wodurch er beispielsweise an Glanz verliert oder austrocknet und porös wird. Bei starken Beschädigungen muss der Marmor sogar vom Fachmann abgeschliffen werden, damit er wieder zu seinem ursprünglichen Glanz zurückfindet. Um den Naturstein nicht zu beschädigen, solltest du auf diese Substanzen und Mittel daher verzichten:


  • Kalkreiniger

  • stark alkalische Reiniger

  • Laugen und Säuren

  • Fruchtsäuren

  • Fett, Wein, Öl, Essig

  • Reiniger für Keramikkacheln

  • Scheuermittel sowie raue Schwämme

 

Hinweis: Auch das Saugen mit dem Staubsauger solltest du vermeiden, denn durch die Rollen entstehen auf dem Marmorboden unschöne Kratzer.

 

Wichtige Tipps auf einen Blick

Die richtige Wischtechnik

Bei Marmor und anderen empfindlichen Natursteinen bei der Reinigung immer nur in Richtung der Maserung wischen. Vermeide unbedingt ein Schrubben oder ein kreisförmiges Wischen.

Reinigungsmittel

Der pH-Wert des genutzten Reinigungsmittels sollte bei 7 oder höher liegen.

Meide Seifen und Tenside

Der Reiniger, mit dem du Marmor und andere Natursteine reinigst, sollte keine Seifen oder Tenside erhalten.

Regelmäßige Reinigung

Nutze zur täglichen Reinigung einen Kehrbesen aus Schaumstoff oder einen Besen mit weichen Borsten. Verzichte unbedingt auf den Staubsauger.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.