Ostereier natürlich färben - Do it yourself

In wenigen Wochen ist Ostern. Heute zeigen wir, wie man Ostereier auf natürliche Weise mit Säften färbt. Jetzt ausprobieren!

Schon in Oster-Stimmung? Die Osterzeit hat wieder angefangen und passend dazu zeigen wir, wie Ostereier auf natürliche Weise mit Säften gefärbt werden können. Auf synthetischen Farben aus dem Supermarkt kann man getrost verzichten.

Das Färben ist kinderleicht und es wird nur wenig Zeit für die Vorbereitung benötigt.

Benötigtes Material:

  • Eier
  • Saft, z. B. Johannisbeerensaft oder Holundersaft
  • Gummibänder
  • Essig
  • Wasser
  • Kochtopf

 

Material für Ostereier mit Saft faerben

Material bereitlegen

Zunächst sollte das Material zusammengelegt werden. Für dieses DIY werden weiße Eier, verschiedene Säfte, Essig, Wasser und Gummibänder benötigt.

 

Gummibänder um die Eier legen

Eier vorbereiten

Nun können die Gummibänder über die Eier gezogen werden. Am besten funktionieren ganz normale Küchengummis, da sie hitzebeständig sind und beim Kochen nicht reißen. Die schönsten Ergebnisse erhält man, wenn die Bänder nicht verdreht sind.

 

Eier im Saft kochen

Für die Eier werden etwa 0,5 Liter Saft mit 0,4 Liter Wasser vermengt. Zusätzlich werden 2 Esslöffel Essig in den Topf gegeben. Dadurch wird die Schale aufgeraut und die Farbe kann besser am Ei haften. Nun werden die Eier 10 Minuten lang gekocht.

Gummibänder vom Ei entfernen

Gummibänder entfernen

Sobald die Eier abgekühlt sind, können die Gummibänder vorsichtig entfernt werden. Damit die Eier schön glänzen, einfach mit einem Öl polieren.

 

Ostereier natürlich gefärbt

 

Flecken entstanden?

Kein Problem - mit unserem Flecken-Gel bekommt man auch hartnäckige Verschmutzungen wieder aus der Kleidung. Einfach die betreffende Stelle mit dem Flecken-Gel vorbehandeln und das Kleidungsstück anschließend normal waschen.