Rotweinflecken entfernen – mit sodasan werden Deine Textilien wieder sauber

Eine kleine Unachtsamkeit und schon ist es passiert – Rotweinflecken auf der Tischdecke, der Kleidung oder auf dem Teppich. Je schneller man reagiert, desto besser. Wir zeigen Dir die richtigen Maßnahmen.

Warum lässt sich ein Rotweinfleck nur schwer entfernen?

Der Rotweinfleck ist einer der am schwierigsten zu entfernenden Flecken überhaupt. Zum einen liegt das an seiner hohen Farbintensität, zum anderen aber auch an den im Wein enthaltenen Gerbstoffen, die sich regelrecht ins Gewebe einbrennen können. Ein Kilogramm Trauben enthält circa zwei Gramm Farbstoff. Obwohl das nicht gerade viel ist, genügt es, um für die Farbintensität des Rotweins zu sorgen. Zur Gruppe der Anthocyane gehörend, hat der Rotweinfarbstoff einen hohen Zuckeranteil. Daher ist er eigentlich gut wasserlöslich. Allerdings wird die Farbtiefe vom einzigen zuckerfreien und deshalb schwer löslichen Anteil des Anthocyans, dem Aglykon, bestimmt. Die vor allem in der Traubenhaut enthaltenen Gerbstoffe, auch Tannine genannt, geben dem Rotwein seinen individuellen Geschmack. Diese Pflanzenstoffe haben ihren Namen daher, dass sie verwendet werden, um Tierhäute zu gerben und damit in Leder zu verwandeln. Dieser Vorgang setzt eine gewisse Aggressivität voraus, womit sich auch die hartnäckige Einlagerung der Gerbstoffe in textiles Gewebe erklären lässt.

Welche Sofortmaßnahmen helfen gegen frische Rotweinflecken?

Wie bei den meisten Flecken gilt auch beim Rotweinfleck: Je früher Du ihn zu entfernen versuchst, desto größer ist die Chance, dass es Dir gelingt. Entdeckst Du den Fleck erst nach ein paar Tagen, kann es sich als schwierig erweisen, die rote Farbe restlos zu entfernen.

Tupfe direkt nach dem Missgeschick schnell möglichst viel der Flüssigkeit weg. Am besten geht das mit einem weißen Baumwolltuch oder mit Küchenkrepp. Farbige Lappen oder bunte Servietten sind hingegen nicht zu empfehlen, da diese ihrerseits abfärben können. Wische dabei immer von außen nach innen, damit Du den Fleck nicht zusätzlich vergrößerst.

Mineralwasser als Flecklöser

Als Erste Hilfe für frische Rotweinflecken eignet sich kohlensäurehaltiges Mineralwasser. Die Kohlensäure löst den Rotwein effektiv aus dem Stoff, sodass Du ihn leichter entfernen kannst. Wässer und tupfe solange, bis der Fleck vollständig verschwunden ist. Bei waschbaren Textilien folgt anschließend ein Reinigungsgang in der Waschmaschine. Bei sodasan findest Du hierzu für jede Textilie das passende Waschmittel in Bio-Qualität.

Rotwein mit Salz aufsaugen

Einem Rotweinfleck auf einer Baumwoll- oder Leinentischdecke kannst Du mit Salz zu Leibe rücken. Bestreue den Weinfleck mit reichlich Salz, bis er vollständig bedeckt ist. Sobald der Rotwein aufgesaugt wurde, bürste den Stoff aus. Zum Abschluss wäschst Du das Tischtuch in der Maschine. Anstelle von Salz kannst Du auch Stärke- oder Kartoffelmehl verwenden, die Du mit einer Zahnbürste behutsam in den Rotweinfleck einbringst.

Milch oder Buttermilch – das alte Hausmittel für weiße Textilien

Bei weißen Kleidungsstücken, lässt sich der Fleck häufig durch Einweichen in Milch oder Buttermilch entfernen. Für bunte Textilien empfiehlt sich dieses Hausmittel hingegen nicht, da die relativ starke Milchsäure ein Verblassen der Farben bewirken kann.

Rotweinflecken entfernen

Wie lassen sich eingetrocknete Rotweinflecken entfernen?

Verbirgt sich ein Rotweinfleck an verdeckter Stelle, wird er häufig erst entdeckt, wenn er bereits eingetrocknet ist. Den Fleck dann noch zu entfernen, ist meist ein schwieriges Unterfangen. Es gibt jedoch einige Hausmittel, die einen Versuch lohnen. Bewährt hat sich beispielsweise Waschpulver.

Befindet sich der Rotweinfleck auf Deiner Kleidung, fülle zwei Liter kaltes Wasser in eine Schüssel und löse darin einen Esslöffel sodasan Vollwaschmittel auf. Nun tauchst Du den Fleck vollständig ein und reibst die Waschpulverlösung mit den Fingern in das Gewebe ein. Bei unempfindlichen Stoffen kannst Du hierfür auch eine kleine Bürste (Fingernagelbürste, alte Zahnbürste) benutzen. Lass das Kleidungsstück etwa eine Stunde einweichen und wasch es anschließend wie gewohnt in der Maschine, um den Fleck vollständig zu entfernen.

Verunzieren mehrere alte Rotweinflecke oder ein großer Fleck Ihr Kleidungsstück, lass kaltes Wasser in Deine Badewanne und lös darin eine Tasse Waschpulver auf. Dasselbe gilt für große Textilien wie Tischdecken oder Bettwäsche. Als Alternative zum Waschpulver kannst Du zum Fleck Entfernen auch Spülmittel oder Flüssigseife verwenden.

Weitere Tipps für alte Flecken

sodasan Limetten Spezial-Reiniger: Der umweltfreundliche sodasan Limetten Spezial-Reiniger erhält seine hohe Reinigungskraft aus natürlichen Terpenen von Zitrusfrüchten. Damit bekämpft er den Rotweinfleck ebenso erfolgreich wie der als Hausmittel bekannte Zitronensaft. Träufel etwas Reiniger auf den Fleck und lass ihn mehrere Minuten einwirken. Anschließend kannst Du die Stelle mit einem sauberen, weißen Tuch austupfen und die Kleidung mit klarem Wasser nachspülen. Da Zitronensäure nicht nur alte Rotweinflecken beseitigt, sondern auch die Textilfarbe angreifen kann, empfiehlt sich diese Methode vor allem bei hellen Textilien. 

sodasan Bio Gallseife: Das Gallseife eingetrocknete Flecken aus Teppichen und weißer Kleidung entfernen kann, wusste schon Oma. Trag die ökologische Gallseife mithilfe eines Tuchs auf den Rotweinfleck auf und nimm sie nach 15 Minuten Einwirkzeit mit Küchenkrepp oder einem sauberen, hellen Lappen ab. Dann besprühst Du den Fleck mit kaltem Wasser. Hast Du auch dieses mit abgetupft, sollte vom Fleck nichts mehr zu sehen sein. Als Alternative empfiehlt sich die sodasan Fleckenseife, die Du sowohl direkt für den Rotweinfleck als auch zu Verstärkung des Waschmittels bei der Maschinenwäsche nutzen kannst.

Bleichmittel & Fleckensalz: Während Speisesalz Dir nur beim Entfernen frischer Flecken weiterhelfen kann, unterstützt unser Bleichmittel & Fleckensalz Dich auch bei einem alten Rotweinfleck in weißen und farbechten Textilien wie Leinen, Baumwolle, Mischgewebe und Hanf. Anders als herkömmliche Bleichmittel kommt dieses Produkt ohne chlorabspaltende Chemikalien, petrochemische Bleichaktivatoren und Enzyme aus – ganz zur Freude der Umwelt und Deiner Nase.

Was hilft gegen einen Rotweinfleck im Teppich?

Während sich einen frischer Rotweinfleck aus Kleidung durch schnelles Handeln meist noch recht leicht entfernen lässt, gestaltet sich das Ganze bei einem Teppich schon schwieriger. Schließlich kannst Du das gute Stück nicht einfach in der Waschmaschine reinigen.

Auch hier solltest Du zunächst versuchen, so viel Rotwein wie möglich mit einem hellen Baumwolltuch aufzutupfen und den Fleck anschließend mit kohlesäurehaltigem Mineralwasser zu behandeln. Schaffst Du es auf diese Weise nicht, den Rotweinfleck vollständig zu entfernen, kann ein wenig flüssiges Waschmittel den gewünschten Erfolg bringen. Optimal ist beispielsweise das Cool-Kaltwaschmittel von sodasan, das speziell für niedrige Waschtemperaturen konzipiert wurde. Setz das Mittel äußerst sparsam ein, damit Du es nach dem Einwirken gut wieder aus den Teppichfasern herausbekommst. Schäum die Waschmittel-Rotwein-Mischung immer wieder mit klarem Wasser auf, um sie zu verdünnen und dadurch besser auftupfen zu können.

Wie kann ich Rotweinflecken entfernen, ohne der Umwelt zu schaden?

sodasan hat für Dich zahlreiche Produkte in Bio-Qualität entwickelt, mit denen Sie einen Rotweinfleck besonders umweltfreundlich entfernen können. Ob Limetten Spezial-Reiniger, Bio-Gallseife, Bleichmittel & Fleckensalz, Flecken-Gel oder unsere ökologische Fleckenseife – alle Fleckenentferner von sodasan sind nach den strengen Richtlinien von Ecogarantie zertifiziert. Anders als herkömmliche Reinigungs- und Waschmittel enthalten sie keine petrochemischen Inhaltsstoffe und sind frei von Enzymen und Gentechnik. Damit entfernst Rotweinflecken nicht nur schnell, sondern auch besonders ökologisch.