Hilfe und Kontakt Ab 59,90 € kostenlose Lieferung Sichere Zahlungsmethoden

Seide waschen

Seide ist ein hauchzarter, eleganter Stoff der seinen Ursprung in China hat. Bereits vor 5.000 Jahren kleidete sich die Oberschicht dort mit diesen besonders feinen Fasern. Dieser einzigartige Textilrohstoff wird durch die Fäden der Seidenraupe gewonnen. Für eine einzige Seidenbluse werden rund 2.000 Kokons der Raupe benötigt!  Doch dieses exquisite Gewebe sieht nicht nur schick aus, es überzeugt auch mit einer optimalen Hautverträglichkeit. Dazu hat es hervorragende klimatische Eigenschaften: es kühlt im Sommer und wärmt in kühleren Jahreszeiten. So schön Seide auch ist, sie benötigt die richtige Pflege, damit die feine, empfindliche Faserstruktur nicht beschädigt wird. Grundsätzlich gilt: Vor dem Waschen unbedingt die Waschanleitung durchlesen. Ansonsten haben wir die besten Tipps um Seide zu waschen, sie effektiv zu pflegen und kleine Flecken sanft zu beseitigen.

Seide waschen

Inhaltsverzeichnis

  1. Das richtige Waschmittel
  2. Handwäsche – so lassen sich Seiden-Textilien schonend reinigen
  3. Seide in der Waschmaschine
  4. Seide richtig trocknen
  5. Fleckenentfernung leicht gemacht

 

Das richtige Waschmittel

Egal ob man Seide per Hand oder in der Waschmaschine wäscht, die Auswahl des passenden Waschmittels ist für die Pflege immens wichtig. Da es sich um eine Eiweißfaser handelt, können normale Waschmittel mit waschaktiven Substanzen die Struktur leicht beschädigen. Auch Zusatzstoffe können das Gewebe angreifen, Waschmittel mit Bleich-Zusatz lässt die Farben verblassen. Daher lieber zu einem speziellen Seide-Waschmittel greifen, welches besonders mild ist. Optimal geeignet ist das SODASAN Fein- und Wollwaschmittel. Es enthält keinerlei Enzyme sowie keine Farb- und Konservierungsstoffe. Darüber hinaus ist es Seifen- und alkalifrei. Der angenehme natürliche Duft stammt nur von rein ätherischen Ölen. Es eignet sich also perfekt zum Waschen empfindlichster Materialien. Das Woll- und Feinwaschmittel besteht außerdem nur aus natürlichen Inhaltsstoffen wodurch es komplett biologisch abbaubar und somit umweltfreundlich ist.

TIPP: Als Waschmittelersatz kann auch ein mildes, pH-neutrales Shampoo verwendet werden. Dieses darf jedoch keine rückfettenden Substanzen, keine Farbstoffe und kein Parfum enthalten. 

Handwäsche – so lassen sich Seiden-Textilien schonend reinigen

Und hier ist die Anleitung zur Handwäsche:

  • Lauwarmes Wasser, die Temperatur darf maximal 30° C betragen, in eine Wanne füllen und  etwas Waschmittel darin auflösen. 
  • Dann den Seidenstoff hinein legen und für maximal 3 – 5 Minuten darin liegen lassen, dabei ab und zu leicht hin und her bewegen. Achtung: Bedruckte Seide nicht einweichen, nur kurz in kaltem Wasser waschen! 
  • Danach das Waschwasser ablassen bzw. abgießen und das Textil nun mit kaltem Wasser vorsichtig ausspülen. 
  • Seiden-Hersteller empfehlen oftmals, die Zugabe von 1 Teelöffel Wein-Essig, dieser soll Seifen- und Kalkrückstände entfernen, aufgeraute Stellen glätten sowie allgemein stärken und ein Ausbleichen der Farben verhindern. 
  • Danach den Seidenstoff vorsichtig ausdrücken und zum Trocknen vorbereiten. TIPP: Das Kleidungsstück in ein Handtuch einrollen, so wird ein Großteil des Wassers sanft aus der Seide entfernt.

 

Auch Wolle kann man so schonend per Hand waschen!

Seide in der Waschmaschine waschen

Teilweise darf Seide sogar in der Waschmaschine gereinigt werden, hierzu jedoch unbedingt das Pflegeetikett beachten! Grundsätzlich darf das Gewebe nur bei niedrigen Temperaturen, also nicht höher als 30° C gewaschen werden, auch sollten die Textilien nicht oder nur bei der geringsten Umdrehungszahl geschleudert werden. Mit diesen hilfreichen Tipps wird die Seide in der Waschmaschine schnell und schonend wieder sauber:

  • Wäschesack benutzen: Kleidung aus Seide nur in einem Wäschesack waschen. Wasser und Waschmittel kommen problemlos durch, aber der empfindliche Seidenstoff wird vor der Wäschetrommel oder der restlichen Wäsche gut geschützt. TIPP: Alternativ zum Wäschesack kann auch ein leerer Kissenbezug genutzt werden! 
  • Das passende Waschprogramm auswählen: Entweder nutzt man ein Programm für „Handwäsche“ oder „Feinwäsche“ oder aber ein spezielles Programm für „Seide/Wolle“. Gerade moderne Waschmaschinen haben meist ein spezielles Seiden-Programm. 
  • Seidenwaschmittel verwenden: Unbedingt ein Spezialwaschmittel benutzen und keinesfalls einen Weichspüler verwenden. 
  • Schneller Waschgang: Je kürzer die Seide in Wasser liegt, umso schonender ist es für das gute Stück. 
  • Kleidung direkt nach dem Waschen aus der Waschmaschine nehmen. 

 

TIPP: Seide muss man nicht immer direkt waschen, das Gewebe besitzt gute Regenerationseigenschaften. Wenn das Kleidungsstück nicht stark verschmutzt ist, dann reicht es völlig aus, es gründlich zu lüften. Hier jedoch darauf achten, dass es nicht in der Sonne hängt, die Seide würde an Glanz verlieren und die Fasern werden brüchig.

Seide richtig trocknen

Nach dem Waschen – egal ob per Hand oder in der Maschine – wird der Stoff ganz vorsichtig ausgedrückt und danach in ein trockenes Handtuch eingerollt. Dieses entzieht der Seide sanft die restliche Flüssigkeit. Danach sollte man das Kleidungsstück, beispielsweise eine Bluse, auf einen Formbügel hängen. Strickpullover oder Seiden-Shirt sollten leicht in Form gezogen werden und liegend getrocknet werden. Solch empfindliche Stoffe dürfen niemals in den Trockner gegeben werden!

Achtung: Empfindliche Textilien keinesfalls auswringen, in nassem Zustand ist die Faserstruktur besonders empfindlich und kann abbrechen! Auch sollten sie niemals tropfnass aufgehängt werden, zu schwere, nasse Seide kann sich leicht verziehen!

Reine Seide sollte außerdem niemals der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Sauerstoff an sich ist aber gut für Seidentextilien. Zum Bügeln die Seide unbedingt auf links drehen, dazu sollte der Stoff noch leicht feucht sein um Knitterfalten optimal zu entfernen. Achtung: Darauf achten, dass beim Bügelvorgang kein Wasser auf die Seide tropft, dies gibt Flecken! Falls der Stoff schon zu trocken ist, kann man ein feuchtes Tuch darüber legen.

TIPP: Um Knitterfalten zu vermeiden, das Kleidungsstück in die feuchte Nachtluft hängen oder den Dampf nach dem Duschen nutzen und es über Nacht im Bad hängen lassen. Luftfeuchtigkeit hat den gleichen Effekt wie mühsames Bügeln! Außerdem wird das Kleidungsstück so vor Hitze geschützt. Ähnliches gilt für die Trocknung von Wolle, diese zum Trocknen am besten auf Handtücher legen.

Fleckentfernung leicht gemacht

Ganz wichtig: Bei echter Seide nie versuchen den Fleck punktuell mit kaltem Wasser zu entfernen! So quillt das Gewebe nur auf, der Dreck kann sich noch tiefer festsetzen und es können Wasserränder entstehen. Auch Reiben kann die Fasern schnell beschädigen. Deshalb frische Verschmutzungen am besten nur trocken abtupfen.  Bei Fettflecken empfiehlt sich der Einsatz von Waschbenzin: Einfach einen Spritzer auf die betroffene Stelle geben und mit einem sauberen, weichen Tuch sanft abtupfen.
Achtung: Sorgsam mit Deo und Parfum umgehen, diese hinterlassen auf Seide hartnäckige Spuren, die kaum zu entfernen sind.

Seidenblusen kann man also auch gut selbst waschen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen oder wenn man sich ganz unsicher ist, sollte man das Kleidungsstück dann doch lieber in die Reinigung geben. Einige Seidenstoffe wie Chiffon, Seidenkrepp oder Seidenbrokat sollten sowieso nur in die chemische Reinigung gegeben werden.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Topseller
2er Pack Schwammtücher von SODASAN - vollständig recyclebar ÖKO Schwammtücher 2er Pack

Umweltvorteil selbst beim Reinigungszubehör: mit den SODASA Öko-Schwammtüchern gelingt´s! Saugstark. Haltbar....

0,99 € *
Inhalt 1 PCS
SODASAN Seife Liquid Citrus & Olive im 300 ml Pumpspender Flüssigseife LIQUID Citrus-Olive

Zitronige Frische für ein perfektes Hautgefühl! Mit der Bio-Pflanzenseife von SODASAN werden Umwelt- und Körperbewusstsein...

ab 3,50 € *
Inhalt 0.3 l (11,67 € * / 1 l)
Auslaufhahn für 2 Liter, 5 Liter und 10 Liter Kanister von SODASAN Auslaufhahn für Sodasan Kanister

Auch beim Waschen gilt: Das Zubehör macht´s! Besonders praktisch: Der Auslaufhahn für SODASAN-Kanister. Sauberes Umfüllen...

ab 4,95 € *
Inhalt 1 Stück