Thermoskanne reinigen

Die Thermoskanne ist ganzjährig ein beliebter Begleiter. Weil sich gerade durch Tee oder Kaffee Ablagerungen bilden, ist es wichtig die Thermoskanne gründlich zu reinigen. Wir zeigen dir in unserer Anleitung, worauf du achten solltest.

Die Thermoskanne ist ganzjährig ein beliebter Begleiter. An kalten Wintertagen hält sie Getränke warm und im Sommer bleiben die Getränke kühl, optimal, um sich bei langen Wandertouren oder anderen Ausflügen zu stärken und zu erfrischen. Doch für eine gründliche Reinigung ist man nach einem langen Ausflug oft zu faul und die Thermoskanne wird nach ihrem Einsatz nur schnell mit heißem Wasser und vielleicht noch etwas Spülmittel ausgespült. Doch gerade durch Tee oder Kaffee bilden sich Ablagerungen. Diese sehen nicht nur unappetitlich aus, sie können nach einer gewissen Zeit sogar richtig unangenehm riechen. Deshalb ist das Thermoskanne reinigen sehr wichtig und sollte regelmäßig durchgeführt werden. Wir haben für dich die besten Tipps und Hausmittel, um eine Isolierkanne schnell und effektiv von Verschmutzungen und unangenehmen Gerüchen zu befreien.

 


Thermoskanne richtig reinigen – so geht’s

Deine Thermoskanne solltest du niemals in die Spülmaschine geben. Sie kann dadurch stark beschädigt werden, unter anderem gelangt Wasser zwischen die einzelnen Isolierschichten, welches deiner Isolierkanne dann zusätzliches Gewicht verleiht. Außerdem kann sie in ihrer Funktionalität eingeschränkt werden. Somit ist es also besser, das Kaffeekanne reinigen nur per Hand zu erledigen. Für ein optimales Reinigungsergebnis empfiehlt sich die Spülbürste sowie ein sanftes Spülmittel wie das Spülmittel sensitiv. Je nach Thermoskanne Material ist es unterschiedlich, wie du deine Kanne am besten reinigst. Edelstahl Thermoskannen reinigen ist dabei am einfachsten, da diese sehr unempfindlich sind. Wir zeigen dir im Folgenden aber auch, wie man Thermoskannen mit Glaseinsatz oder Isolierkannen mit Beschichtung von Ablagerungen und Gerüchen befreit.


Regelmäßige, schnelle Reinigung der Thermoskanne ist das A und O

Um starke Ablagerungen oder unangenehme Gerüche zu vermeiden, solltest du nach jeder Benutzung deine Thermoskanne sauber machen. Verwende zur Reinigung der Thermoskanne etwas Spülmittel sensitiv sowie die Spülbürste. Das sodasan Spülmittel reinigt sanft und die Spülbürste ist besonders langlebig. Sollte der Bürstenkopf abgenutzt sein, so gibt es bei sodasan ganz einfach den passenden Wechselkopf. Mit der Spülbürste kannst du den Innenteil sowie den Boden der Isolierkanne von Ablagerungen befreien und Verschmutzungen leicht entfernen. Nach dem Spülen wird die Thermoskanne gut mit klarem Wasser ausgespült, um alle Spüli Reste zu entfernen. Im letzten Schritt trocknest du die Kanne ab und lässt sie offen, am besten an einem gut belüfteten Platz, komplett austrocknen.

TIPP: Du hast gerade keine Spülbürste zur Hand? Kein Problem! Dann nimm einfach etwas herkömmlichen Reis, um Ablagerungen aus deiner Thermoskanne zu entfernen. Wie das geht? Gib einfach etwas Reis und Spülmittel in die Kanne, fülle diese mit Wasser auf und verschließe sie gut. Nun wird die Thermoskanne leicht geschüttelt. Zum Schluss schüttest du die Mischung aus und spülst die Kanne mit klarem Wasser mehrmals gründlich aus.


Welche Hausmittel kann ich zur Reinigung einer Thermoskanne nutzen?

Mit verschiedenen Hausmitteln kann man eine Thermoskanne einfach und in nur wenigen Schritten reinigen und zuverlässig von Ablagerungen befreien. So erstrahlt sie im Nu von innen wieder in neuem Glanz. Je nach Art der Kanne und wie stark die Verschmutzungen sind, können folgende Hausmittel zum Einsatz kommen:

  • Geschirrspülertabs
  • Backpulver bzw. Natron
  • Essig
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Kartoffel
  • Gebissreiniger


Thermoskanne reinigen mit Backpulver
Wichtig: Dieses Hausmittel ist nur für Thermoskannen aus Edelstahl geeignet, bitte daher nicht bei Isolierkannen aus Glas oder mit Beschichtung anwenden! Zur Reinigung mit Backpulver gibst du ein bis zwei Päckchen in die Kanne und füllst diese mit heißem Wasser. Nun lässt du das Ganze einwirken, bei sehr starker Verschmutzung gerne auch über Nacht. Nach der Einwirkzeit wird die Mischung ausgeschüttet und die Kanne gründlich mit klarem, lauwarmem Wasser ausgespült. Eventuell kann es sinnvoll sein, wenn du beim Ausspülen mit der Spülbürste restliche Ablagerungen an den Wänden entfernst. Das Thermoskanne reinigen mit Natron funktioniert genauso.


Thermoskanne reinigen mit Geschirrspültabs
Diese Methode ist ebenfalls für Kannen aus Edelstahl geeignet. Die Anwendung ist einfach: Lege einen Geschirrspültab in deine Thermoskanne und fülle sie mit heißem Wasser aus. Idealerweise lässt du dies dann über Nacht einwirken. Am nächsten Tag schüttest du die Flüssigkeit ab und spülst deine Isolierkanne mehrmals gut mit klarem Wasser aus.

Isolierkanne reinigen mit Essig
Bei unangenehmen Gerüchen in der Thermoskanne hilft Essig. Dazu einfach einen Schuss Essig in die Kanne geben und mit Wasser auffüllen. Nun die Kanne verschließen und durchschütteln. Anschließend für einige Stunden einwirken lassen. Danach die Essig-Wasser-Mischung abschütten und die Thermoskanne mit etwas Spülmittel sensitiv und heißem Wasser mehrmals ausspülen. Essig kannst du auch zum Thermoskanne entkalken verwenden.

Thermoskanne innen reinigen bei Glaseinsatz oder Beschichtung
Eine Isolierkanne mit Glaseinsatz oder Beschichtung ist besonders empfindlich, daher sollte man bei deren Reinigung vorsichtig sein. Mit den passenden Hausmitteln lassen sich aber auch diese beiden Thermoskannen mit nur wenigen Handgriffen von Gerüchen und Ablagerungen befreien. Ein echter Allrounder ist hier die Zitrone. Presse dazu eine halbe Zitrone aus und gebe den Saft in die Kanne. Danach füllst du diese mit Wasser auf und lässt das Ganze für etwa 15 bis 30 Minuten einwirken. Danach kannst du die Mischung abschütten und die Kanne mit klarem Wasser ausspülen. Die Zitrone entfernt dabei nicht nur hartnäckige Verschmutzungen, sondern auch unangenehme Gerüche.
Isolierkannen aus Glas kannst du ebenso mit Gebissreinigertabs von Ablagerungen befreien. Lege ein Tab in die Thermoskanne und fülle diese mit heißem Wasser auf. Nach einer kurzen Einwirkzeit leerst du sie aus und spülst sie mit etwas sodasan Spülmittel sensitiv und klarem Wasser gut aus.

Thermoskanne reinigen Hausmittel Kartoffel
Ja, du hast richtig gelesen, du kannst deine Isolierkanne auch mit einer Kartoffel reinigen. Diese Methode eignet sich ebenfalls besonders gut bei empfindlichen Materialien. Zuerst schneidest du eine Kartoffel klein, legst sie dann in die Kanne und füllst das Ganze mit warmem Wasser auf. Nun lässt du deine Thermoskanne über Nacht einweichen. Am nächsten Tag schüttest du das Wasser mitsamt den Kartoffeln ab und spülst die Kanne mehrfach – gerne mit der sodasan Spülbürste – mit klarem Wasser aus.

Thermoskanne von innen sauber machen mit Salz
Hierzu gibst du etwa zwei bis drei Teelöffel Speisesalz in deine Edelstahl Thermoskanne, füllst sie mit heißem Wasser und verschließt sie sorgfältig. Als Nächstes schüttelst du die Mischung und lässt sie einwirken. Je nach Grad der Verschmutzung beträgt die Einwirkzeit ein paar Stunden bis zu eine Nacht. Danach schüttest du die Salzmischung aus und reinigst deine Thermoskanne mit dem sodasan Spülmittel sensitiv und klarem, warmem Wasser. Um alle Ablagerungen zu entfernen, kannst du eine Spülbürste zur Hilfe nehmen. Spüle die Isolierkanne unbedingt mehrmals mit klarem Wasser aus, damit dein nächstes Getränk nicht salzig schmeckt.


Wie entferne ich hartnäckige Rückstände in meiner Thermoskanne?

Ist die Thermoskanne schon etwas älter oder viel in Benutzung, so können sich schnell hartnäckige Rückstände festsetzen. In diesem Fall solltest du die Anwendung mit einem Hausmittel einfach mehrmals wiederholen, bis alle Verschmutzungen zuverlässig entfernt sind.
Darüber hinaus kannst du auch den Thermoskanne Deckel reinigen. Dazu den Thermoskanne Deckel zerlegen und in eine Schüssel mit heißem Wasser und Spülmittel legen. Das Ganze etwa 30 Minuten einwirken lassen und danach gut mit klarem Wasser ausspülen. Ist der Thermoskanne Deckel sehr stark verschmutzt, so kannst du ihn auch in Backpulver oder Natron einweichen.
Nach der Reinigung unbedingt gut trocknen lassen, damit sich keine unangenehmen Gerüche bilden.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.