Unternehmensgeschichte

Womit fing eigentlich alles an? Wir laden Dich ein auf eine Reise durch unsere 37-jährige Unternehmensgeschichte.

1982 

Im Zeitgeist der Umwelt- und Friedensbewegung schließen sich Jürgen Hack und Kerstin Stromberg mit weiteren Mitstreitern in den 80er Jahren zu einem Kollektiv in Göttingen zusammen. Mit einer eigenen Schafzucht, Käserei und Kneipe streben sie eine autarke Selbstversorgung an. Im August 1982 wird das Unternehmen sodasan gegründet. Umweltfreundliche Geschirrspülmittel und Scheuerpulver sind die ersten selbsthergestellten Produkte.

 

1983

Jürgen Hack tüftelt, als studierter Chemiker, weiter an neuen Reinigungsmitteln aus Rohstoffen, die wirksam und trotzdem weniger umweltbelastend sind. Die Produkte sollen vor allem ohne Petrochemie und Phosphate auskommen. Der "Seifenmixer", wie ihn die Presse gerne bezeichnet, wird als Experte auf Veranstaltungen in ganz Deutschland eingeladen und leistet damit Pionierarbeit in Bezug auf ein ökologisches Umdenken.

 

1986

Mit einem neuen ökologischen und zugleich sehr wirksamen Flüssigwaschmittel, das im schonenden Niedrigtemperaturverseifungsverfahren hergestellt wird, gelingt sodasan ein wichtiger wirtschaftlicher Erfolg. Es folgt der Firmenumzug nach Apen mit mehr Platz für Produktion, Lager und Labor. Das Unternehmen wächst kontinuierlich und es werden neue qualifizierte Mitarbeiter eingestellt. 

 

2005

Nun werden auch die Räumlichkeiten in Apen zu klein und sodasan zieht ins ostfriesische Uplengen. Das moderne Gebäude, das vorher eine Farbenfabrik beheimatete, verfügt über eine ideale Infrastruktur für das stetig wachsende Unternehmen. Mittlerweile umfasst das Angebot von sodasan über 70 Produkte, die in mehr als 40 Länder exportiert werden. Die Wasch- und Reinigungsleistungen dieser Produkte stehen konventionellen Produkten in nichts nach. 

 

2008

sodasan hat mit seinen Produkten einen festen Platz im Bio-Fachhandel eingenommen und wird Gründungsmitglied der WerteMarken. Dieser Verbund von acht Pionier-Firmen regt eine Ethik-Diskussion in der Biobranche an und signalisiert, dass Bio allein kein ausreichendes Kriterium ist. Vielmehr geht es immer um das gesamte Unternehmen und seine ganzheitliche Verantwortung, sozial, nachhaltig und ehtisch zu handeln. 

 

2017

sodasan erhält als wichtiger impulsgebender Vordenker für grüne Wasch- und Reinigungsmittel den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2018 in der Kategorie Kleine und Mittlere Unternehmen. Die Firma um Jürgen Hack und Kerstin Stromberg wird von der Jury nicht nur für ihre innovativen Produktentwicklungen ausgezeichnet. Auch die nachhaltige Unternehmenskultur von sodasan, das verantwortungsvolle Wirtschaften sowie die gerechten Arbeits- und Sozialstandards für Mitarbeiter werden mit dieser Auszeichnung gewürdigt.