Hilfe und Kontakt Ab 59,90 € kostenlose Lieferung Sichere Zahlungsmethoden

Nachhaltiger Tourismus: 18 Tipps, wie du nachhaltig reisen kannst

Reisen ist so viel mehr als nur Erholung vom Alltag, man entdeckt neue Orte, lernt neue Menschen und andere Kulturen kennen. Besonders gemeinsame Erlebnisse mit der Familie oder Freunden schaffen wunderbare Erinnerungen. Doch das Reisen und der Tourismus bringen auch Nachteile mit sich: Unsere Umwelt wird durch Flugzeuge oder Autos mit CO2-Emissionen belastet, die Natur durch Müll verunreinigt und zerstört. Dabei gibt es viele Möglichkeiten einen Urlaub nachhaltig und umweltschonend zu gestalten. Doch was bedeutet „Nachhaltiger Tourismus“ überhaupt? Es bedeutet, an der Umwelt und der Kultur am Reiseziel keinen Schaden zu hinterlassen und den Zielort gezielt zu fördern. Auch beinhaltet es den Gedanken einer umweltfreundlichen An- und Abreise.

Wir haben verschiedene Tipps und Ideen zusammengestellt, welche man bei der Reiseplanung sowie bei der Reise selbst berücksichtigen sollte. Dabei lassen sich die Tipps für einen nachhaltigen Tourismus ganz individuell umsetzen, egal ob für eine Rund- oder Pauschalreise, ob allein, mit Kindern oder Freunden. Wir alle können die Welt ein wenig besser machen, wenn nur jeder ein paar der folgenden Punkte umsetzt.

 

INHALTSVERZEICHNIS

  1. Tipps für nachhaltigen Tourismus bei der Reiseplanung
  2. Nachhaltigkeit während der Reise

 

Tipps für nachhaltigen Tourismus bei der Reiseplanung

Bevor die Reise losgeht, steht davor meist eine ausgiebige Planung an. Was für eine Art Urlaub will man machen? Wie lange will man verreisen? Mit wem? Und wo soll es überhaupt hingehen? Die folgenden Punkte befassen sich komplett mit der Reiseplanung und sollen helfen, schon vor dem Urlaub über die ökologischen Auswirkungen des Tourismus nachzudenken:

Nachhaltig Reisen Tipp #1: Flüge vermeiden

Mit dem Flieger in den Urlaub zu reisen ist alles andere als nachhaltig. Eine einzige Flugreise kann mehr CO2 produzieren, als man sonst im ganzen Jahr erzeugt. Ein erschreckendes Beispiel: Laut Atmosfair verursacht ein Flug von München nach Athen etwa 570 kg CO2, das entspricht ca. einem Viertel des umweltverträglichen CO2-Fußstapfens eines Menschen pro Jahr!

Eine ökologische und grüne Alternative ist das Reisen mit der Bahn. Hier wird wesentlich weniger CO2 produziert und auf eine nachhaltige Entwicklung geachtet. Und wenn man schon unbedingt weit fliegen muss, dann sollte man zumindest für einen längeren Aufenthalt am Ziel bleiben.

Nachhaltig Reisen Tipp #2: Nahe Reiseziele wählen

Um einen schönen Urlaub zu haben, kann man auf den Flieger bzw. allgemein auf lange Anreisen verzichten. Deutschland und Europa haben so viele schöne Orte zu bieten, an denen man noch jede Menge entdecken kann. Dazu sind die meisten Ziele problemlos und nachhaltig per Bahn oder Bus zu erreichen. Oder, wenn man, beispielsweise im ländlichen Raum, gar nicht auf das Auto verzichten kann: Mitfahrgelegenheiten oder Car-Sharing nutzen.

Urlaub in Europa

Nachhaltig Reisen Tipp #3: Reiseziel mit Entfernung verknüpfen 

Grundsätzlich sollte die Distanz zwischen dem Wohn- und dem Urlaubsort in einem sinnvollen Verhältnis zur gesamten Reisedauer stehen. Beispiel: Um in ein asiatisches Land zu kommen, beträgt die Flugdauer mindestens 12 Stunden. In dem Fall ist es also besser, drei Wochen zu bleiben als nur 10 Tage.

Aus ökologischer Sicht ist es genauso schlecht für nur ein Wochenende nach Rom oder Barcelona zu fliegen, dazu wird so ein Kurztrip auch nicht sonderlich erholsam sein. Zum sanften Tourismus gehört es also auch, statt drei Mal eine Woche Kurzurlaub mit Flügen zu machen, lieber nur einmal für drei Wochen zu fliegen.

Nachhaltig Reisen Tipp #4: Wenig Gepäck mitnehmen

Schweres Gepäck sorgt für höheren Treibstoffverbrauch, sowohl bei der Anreise im Flugzeug als auch bei der Reise mit dem Auto. Am besten ist es für einen nachhaltigen Tourismus also, nur so viel einzupacken, wie wirklich benötigt wird. Ein zusätzlicher Vorteil von wenig Gepäck: Man hat weniger zu tragen und nach dem Urlaub auch weniger auszupacken und zu waschen.

Nachhaltig Reisen Tipp #5: Umweltsiegel am Urlaubsort prüfen

Im Internet gibt es auf den gängigen Reiseportalen drei Gütesiegel, um Reisen im Sinne des nachhaltigen Tourismus zu erkennen:

Blaue Flagge: Diese ist eine internationale Auszeichnung für die Nachhaltigkeit von Stränden. Die Strände werden jährlich auf Wasserqualität und Umweltmanagement kontrolliert.

TourCert-Siegel: Zeichnet Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung im Tourismus aus, die ausgezeichneten Anbieter müssen dabei regelmäßig 

Viabono: Dieses Siegel wurde durch das Umweltbundesamt ins Leben gerufen und ist ein Nachhaltigkeitssymbol für Unterkünfte, Hotels, Restaurants und Reisedienstleister. Die zertifizierten Betriebe werden regelmäßig bezüglich Wasser, Abfall, Energie, Klima und Lebensmittel geprüft.beweisen, dass sie ein umweltfreundliches Angebot haben.

Nachhaltig Reisen Tipp #6: Nachhaltige Unterkünfte auswählen

Bei der Auswahl der Unterkunft, ob Hotel oder Wohnung, kann man vorab einige Kriterien überprüfen: Zeigt der Anbieter eine klare Haltung zu nachhaltigen Tourismus? Welchen Stellenwert hat die Natur? Gibt es ein Müllmanagement? Wie wird mit Lebensmitteln und vorhandenen Ressourcen umgegangen? Wird auch der soziale Aspekt im Tourismus berücksichtigt? Mittlerweile gibt es viele Hotels und Vermieter, die den sanften Tourismus und nachhaltige Projekte gerne unterstützen.

Nachhaltig Reisen Tipp #7: Auf All-Inclusive verzichten

All-Inclusive in Hotels ist so ziemlich das absolute Gegenteil von nachhaltigem Reisen. Mit dieser Verpflegungsart unterstützt man meist nur die großen Reiseveranstalter und nicht die einheimische Bevölkerung. Dazu ist das Essen bei All-Inclusive in der Regel nicht so lecker, wie frisch von Einheimischen im Lokal um die Ecke zubereitet.

Nachhaltig Reisen Tipp #8: Biohotels und Bio-Bauernhöfe buchen

Wer sich Biohotel nennt, muss sich an nachhaltige Grundsätze halten und diese bei Kontrollen auch immer wieder unter Beweis stellen. Biohotels gehen sparsam mit Ressourcen um, reduzieren (Plastik-)Müll, servieren bevorzugt regionale Bio-Küche und bieten häufig sogar vegetarische und vegane Gerichte an. Mittlerweile gibt es in der Vereinigung der Biohotels fast 100 Hotels in Europa.

Auch auf Bio-Bauernhöfen ist ein nachhaltiger Urlaub im Einklang mit der Natur möglich. Besonders Familien mit Kindern können auf einem Bio-Bauernhof jede Menge erleben, auch aus sozialer und ökologischer Sicht.

Urlaub auf dem Bio-Bauernhof

Nachhaltig Reisen Tipp #9: Mit dem Reiseziel vertraut mache

Vorab sollte man sich vor jedem Urlaub mit der Kultur, der Geschichte und der Natur seines gewählten Reiselandes vertraut machen. Wenn man dazu noch die wichtigsten Worte in der jeweiligen Landessprache lernt, zeigt man nicht nur Respekt, man hat damit auch gute Chancen mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen.

Nachhaltig Reisen Tipp #10: Reiseführer nur digital nutzen

Reiseführer oder Papierkarten landen nach der Reise oft im Mülleimer. Um unnötigen Müll zu vermeiden, sind einige Reiseführer auch schon digital erhältlich. Außerdem kann man vorab Offlinekarten des Zielorts auf sein Smartphone herunterladen. Dies geht auch bei einer Rundreise: Bei den festen Stopps kann man über WLAN die nächsten benötigten Karten downloaden und sie dann unterwegs nutzen.

Nachhaltigkeit während der Reise

Endlich ist es so weit und die lang ersehnte Reise geht los. Auch an der ausgewählten Destination angekommen, kann man etwas für den nachhaltigen Tourismus tun:

Nachhaltig Reisen Tipp #11: Öffentliche Verkehrsmittel oder Fahrrädern nutzen

Statt mit einem Mietwagen sollte man lieber mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Fahrräder fahren. Das geht sowohl bei einem Urlaub an einem festen Ort oder auch bei einer Rundreise. Gerade bei einer Rundreise, beispielsweise mit der Bahn, bekommt man so einen viel besseren Eindruck von Land und Leuten und knüpft auch schnell mal neue Kontakte.

Fahrrad statt Mietwagen nutzen

Nachhaltig Reisen Tipp #12: Umwelt und Natur respektieren

Bei seiner Reise sollte man die Natur mit all ihren Pflanzen und Tieren respektieren und schonend behandeln. Vor allem aber sollte man eines nicht tun: Müll in die Umwelt werfen! Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, unterwegs seinen Müll ordnungsgemäß zu entsorgen, doch man sieht leider immer noch in vielen Nationalparks Müll, der einfach achtlos neben den Weg geworfen wurde.

Nachhaltig Reisen Tipp #13: Lokale Anbieter nutzen

Bei jedem Urlaub sollte man lokale Anbieter vor Ort unterstützen - kleine Läden und Lokale leben meist vom Tourismus. Dazu gehört es zum Beispiel in einheimischen Restaurants zu essen, Souvenirs in kleinen Geschäften zu kaufen und regionale, landestypische Spezialitäten zu probieren. So fördert man die lokale Wirtschaft, kommt mit den Einwohnern in Kontakt und kann fremde Kulturen hautnah erleben.

Nachhaltig Reisen Tipp #14: Vermeide Müll

Auch im Urlaub ist es möglich, den Müll zu minimieren und die Natur nachhaltig zu schützen. Viele Dinge kann man wieder verwenden oder Flyer, die später eh im Müll landen würden, einfach mit dem Handy abfotografieren. In manchen Ländern kann man sich auch seine Glas- oder Edelstahlflasche mit Trinkwasser füllen lassen, um unnötigen Plastikmüll zu vermeiden. Frische Produkte, wie Obst und Gemüse, bekommt man vor allem auf den Märkten plastikfrei.

Nachhaltig Reisen Tipp #15: Auf Klimaanlage verzichten

Nachhaltiger Tourismus bedeutet auch Strom zu sparen, Klimaanlagen oder Ventilatoren benötigen besonders viel davon. Wenn es zu heiß ist und sich die Benutzung wirklich nicht vermeiden lässt, so sollte man die Klimaanlage beim Verlassen des Zimmers oder der Wohnung immer ausschalten.

Nachhaltig Reisen Tipp #16: Wasser sparen

Besonders in südlichen Ländern sollte man auf einen geringen Wasserverbrauch achten. Dazu gehört es, nicht länger als nötig zu Duschen und die Handtücher im Hotel nicht täglich waschen zu lassen. Das senkt den Wasserverbrauch sowie die Wasserbelastung durch Waschmittel.

Nachhaltig Reisen Tipp #17: Touristen-Angebote moralisch hinterfragen

Ein angeketteter Elefant oder ein Affe der Kunststückchen vorführt - solche Dinge werden leider noch viel zu oft für Touristen angeboten. Doch sie sind moralisch mehr als fragwürdig und gelten als Tierquälerei. Hier kann man guten Gewissens auch mal Nein sagen, denn mit Nachhaltigkeit hat das keinesfalls zu tun. Mittlerweile gibt es in einigen Ländern auch Angebote, bei denen das Tierwohl im Mittelpunkt steht (z. B. in Nationalparks). Am besten kann man die Natur abseits von touristischen Pfaden genießen oder sie bei regionalen Projekten effektiv unterstützen.

Nachhaltig Reisen Tipp #18: Trinkgeld geben

Die Menschen, die sich im Urlaub um einen kümmern, bekommen, im Gegensatz zu den großen Reiseveranstaltern, in der Regel nur wenig Gehalt. Daher gehört es sich, freundlichem Personal Trinkgeld zu geben. Am besten erkundigt man sich vor dem Urlaub, welche Trinkgeldhöhe im geplanten Reiseland angebracht ist, denn auch zu viel Trinkgeld kann negative wirtschaftliche Auswirkungen haben.

Ein nachhaltiger Urlaub ist also gar nicht so schwer. Jeder kann ökologisch, sozial und auch wirtschaftlich etwas bewirken und sein Handeln zugunsten des sanften Tourismus überdenken. Unsere Welt braucht einfach noch mehr Touristen, welche die nachhaltige Entwicklung fördern und international als Vorbild dienen. Und ansonsten sollte man jede Reise in vollen Zügen genießen!

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Topseller
2er Pack Schwammtücher von SODASAN - vollständig recyclebar ÖKO Schwammtücher 2er Pack

Umweltvorteil selbst beim Reinigungszubehör: mit den SODASA Öko-Schwammtüchern gelingt´s! Saugstark. Haltbar....

0,99 € *
Inhalt 1 PCS
Auslaufhahn für 2 Liter, 5 Liter und 10 Liter Kanister von SODASAN Auslaufhahn für Sodasan Kanister

Auch beim Waschen gilt: Das Zubehör macht´s! Besonders praktisch: Der Auslaufhahn für SODASAN-Kanister. Sauberes Umfüllen...

ab 4,95 € *
Inhalt 1 Stück
Flüssigseife LIQUID Citrus-Olive Spar-Set Flüssigseife LIQUID Citrus-Olive Spar-Set

Zitronige Frische für ein perfektes Hautgefühl! Mit der Bio-Pflanzenseife von SODASAN werden Umwelt- und Körperbewusstsein eins....

8,50 € *